Teneriffa Aktuell


Hotels
Für Webmaster

4 Gründe, um auf Teneriffa zu leben

Welche Gründe gibt es, auf Teneriffa zu überwintern oder sogar hierhin auszuwandern, d.h. ganz auf der Insel zu leben (vielleicht sogar für immer)?

Blick auf Puerto de la Cruz

Teneriffa ist eine so einzigartige und besondere Insel mitten im Atlantischen Ozean und bietet unzählige Facetten. Selbst wer seit längerem hier lebt oder öfters auf Urlaub war, kennt nicht alle schönen Plätze und Orte auf der Insel.

Doch es gibt 4 hervorstechende Vorteile und Gründe, auf Teneriffa zu leben!

1. KLIMA UND LANDSCHAFT:

Landschaft im Norden: Teneriffa ist die Insel der verschiedenen Mikroklima-Zonen: der Norden, wo der Großteil der Bevölkerung lebt, ist gebirgig und von reicher Vegetation;
Sonderbar ist, daß zwischen den Kiefern auch Palmen sprießen! Wo keine Wälder sind, beeindrucken weite Landschaften voller Bananenplantagen – nach dem Tourismus die einzige Einnahmequelle für die lokale Wirtschaft.
Klima im Norden: Sowohl im Sommer als auch im Winter herrschen Frühlingstemperaturen, die nicht unter 17 Grad fallen. In den Häusern gibt es keine Heizkörper.

Landschaft & Klima im Süden: Der Süden ist sehr trocken, die Landschaft ist recht kahl, vereinzelt wachsen Kakteen und natürlich der Feigenkaktus „higos picos“. Hier sind die durchschnittlichen Tagestemperaturen sehr hoch, aber an den Winterabenden ist er ratsam, eine Strickjacke anzuziehen. Bei den hohen Temperaturen ist es ratsam, eine Klimaanlage zu haben. Die trockene Luft und das Klima im Süden Teneriffas sollen ideal für Asthmatiker und Herzkranke sein. Wenn man ein bißchen Kälte braucht, fährt man einfach auf den Teide, den Vulkan der Insel, der sogar jetzt im Mai noch ein bißchen verschneit ist. Nicht schlecht, während man am Strand die Sonne genießt, kann man den Schnee auf der Spitze des Teide sehen!

Allgemein kann man sagen, daß die Sonne Teneriffas positiv auf die menschliche Psyche wirken kann, vor allem in der Jahreszeit, in der man in Deutschland und Mitteleuropa nur Kälte und Regen gewohnt ist.

Punta Brava

2. VIELE SPORTMÖGLICHKEITEN :

Unnötig, zu erwähnen, welches (für mich) der beste Sport ist, den man auf Teneriffa machen kann: Wellenreiten 😉
Zum Wellenreiten ist es am besten im Nord und Westen der Insel. Dagegen gibt es im Süden viel Wind, was ideal zum Windsurfen und Kitesurfen ist. Dafür braucht man den Wind…

Teneriffa ist unglaublich, was die zahlreichen unterschiedlichen Sportmöglichkeiten angeht. Das macht das konstante Klima und die verschiedenen Landschaften!!! 🙂
Teneriffa ist ein wahres Paradies für Wanderer. Der höchste Berg von Spanien, der Teide bietet zahlreiche unterschiedliche Landschaften, dann das Tenogebirge im Westen mit der wunderschönen Mascaschlucht und das Anagagebirge im Norden von Teneriffa. Die spitzen Berge sind meiner Meinung nach das beste Ziel zum Wandern oder Biken.

Außerdem kann man auf Teneriffa Tauchen, Segeln, Golfspielen, Gleitschirmfliegen, Quad fahren,… etc etc, etc. – das ganze Jahr über. Wir haben auch auf unserer Sport-Seite einige Infos gesammelt. Ist aber noch nicht vollständig.

Interessant ist auch der kanarische Kampf: Lucha Canaria

 

3. FIESTAS

Die besten und bekanntesten Fiestas auf Teneriffa sind ohne Zweifel die Fiestas des Karneval, die ihr nicht verpassen solltet, wenn Ihr im Februar auf Teneriffa seid.
Der Karneval von Santa Cruz ist der zweitgrößte Karneval der Welt, nach Rio de Janeiro. Für die Einheimischen ist der Karneval sehr wichtig und die Kanaren fangen schon 1 Jahr vorher an, die Kostüme vorzubereiten.
Ansonsten ist der Sommer die beste Zeit für Fiestas:
Wenn Ihr durch die Orte des Nordens fahrt, werdet Ihr viele Plätze geschmückt vorfinden, verziert mit den schönsten bunten Blumen, Lichtern und Fähnchen ! Tatsächlich feiert jeder Ort im Sommer die Fiesta des eigenen Heiligen und die ganze Nacht lang ist der Hauptplatz des Dorfes, die Plaza voll von jungen Leute. Jugendliche tanzen die typischen Tänze Salsa und Merengue.
Man kann auf diesen Fiestas auch gut essen und trinken, zahlreichen kleine Stände machen die Auswahl schwer.
Ihr könnt den echten, warmen und fröhlichen Geist der Bevölkerung von Teneriffa kennenlernen.
Es lohnt sich auf jeden Fall, hier den Sommer zu verbringen!!! 😉

 

4. GÜNSTIGER LEBEN

Wer sagt, daß das Leben auf Teneriffa nicht günstig ist?

Erstens brauchen die Häuser wegen der konstant hohen Temperaturen keine Heizung, die Leute keine dicken Jacke und Winter-Kleidung. Außer wenn man auf den Teide fahren möchte… Das ist schon ein grosse Ersparnis!!!
Dann kann man viele andere Gründe auflisten:

– Benzin und Gas sind sehr billig. Es gibt kein Staatsmonopol.
– Billige Autovermieter
– Autoversicherung 60% billiger
– Mehrwertsteuer/IVA, die auf den Kanaren IGIC heisst, beträgt 7% , in Deutschland 19% MwSt
– Wohnungmieten billiger (außerhalb von Puerto de la Cruz bzw. allgemein nicht im Zentrum der Touristenhochburgen)
– für Selbständige weit weniger Steuern als in Deutschland
– Elektronikgeschäfte mit günstigen Preisen: Handys, Digicams, …
Diese Läden gehören oft Indern, und es sind wirklich viele solcher Läden!
– Lebensmittel sollen ebenfalls durchschnittlich ca. 20% billiger sein, es kommt aber viel darauf an, welche Produkte und in welchen Geschäften man einkauft.
– Restaurants und Bars sind günstiger (z.B. ein Kaffee 1 Euro, Barracido (Kaffee mit Likör) für 1,50 Euro….) In Italien kostet ein Kaffe allerdings auch nur 90 ct, aber in Deutschland in einem Café… Das Essen selbst ist auch sehr günstig, abhängig davon, ob es ein Touristenrestaurant ist oder eines für Einheimische…
….

Das waren also 4 Gründe, um auf Teneriffa zu leben.

Weitere oft genannte Gründe sind die eigene Gesundheit und die positiven Wirkungen des Inselklimas bei Krankheiten, die Mentalität der Inselbewohner sowie Familie und Freunde, die schon auf der Insel leben oder hier regelmäßig überwintern.

Ihr könnt gerne weitere als Kommentar aufgeben – was sind Eure Gründe, um auf Teneriffa zu leben?

 

 



Eine Reaktion zu “4 Gründe, um auf Teneriffa zu leben”

  1. Helga Wirtz

    Besser hätte man es nicht schildern können.Es ist alles genauso .
    Ich bin meist in den Wintermonaten im Süden Teneriffas