Teneriffa Aktuell


Hotels
Für Webmaster

Einkaufen & Shopping auf Teneriffa

Unzählige Läden – zumeist von Indern geleitet – bieten elektronische Artikel, aber auch orientalische Waren, wie Steine und Kleidung.

Angefangen bei der Digitalkameras und -zubehör über Hifi-Anlagen bis hin zu Uhren ist es in Santa Cruz in der Fußgängerzone am günstigsten. Kleine Geschäfte bieten eine Vielfalt an günstigen Elektronik-Artikeln. Preisvergleiche sind aber unbedingt notwendig, die gleiche Kamara kann beim Nachbarn 30 Prozent weniger kosten.

In Santa Cruz befindet sich der Großteil der Läden in den Straßen Villalba Hervás, El Castillo, Doctor Allart, Bethencourt Alfonso o San José; in der Nähe vom Plaza España und Plaza Candelaria.

Die Läden in Puerto de la Cruz und in Playa de las Américas bieten ein ähnliches Angebot wie die in Santa Cruz, allerdings muß man hier einen Tourismusaufschlag zahlen – wie immer.

Santa Cruz de Tenerife und La Laguna, aber auch andere Municipios (Gemeinden) bieten eine reiche Auswahl an Kleidung. Nationale und internationale Mode findet sich in Santa Cruz in den Boutiquen in der Calle del Castillo, Rambla de Pulido oder zwischen den Straßen de Jesíºs Nazareno y Sabino Berthelot.

 

In Puerto de la Cruz befinden sich die Geschäfte hauptsächlich an der Plaza del Charco und Umgebung, in der Calle de San Felipe, La Hoya und Avda. Generalí­simo.

 

Die Zigarren und Zigarillos der Kanarischen Inseln haben ein internationales Niveau erreicht.
Tabakwaren und Spirituosen sind im Vergleich zu Mitteleuropa auf Teneriffa besonders günstig.

 

Lebensmittel einkaufen

Im Allgemeinen kann man sagen, daß Einkaufen im Süden von Teneriffa teurer ist als der Norden, auch was Lebensmittel angeht. Haben Sie ein Auto zur Verfügung, lohnt es sich in eines der beiden sehr großen Einkaufszentren – Carrefour und Alcampo – zu fahren.

Carrefour befindet sich in der Nähe von Sta. Maria del Mar auf der Südautobahn nicht weit von Santa Cruz entfernt und ein weiteres wesentlich grösseres Carrefour befindet sich direkt in Santa Cruz in der Nähe des Busbahnhofs.

Alcampo liegt an der Nordautobahn bei Guajara und ist auch ohne Kaufinteresse einen Bummel wert. Der Supermarkt ist dermaßen groß, daß sich einige Angestellte nur auf Inline-Skates fortbewegen, auch die Anzahl der Kassen (75 an der Zahl) sucht seinesgleichen.

Zudem gibt es Extra-Kassen für Schwerbehinderte, Taube, Schwangere, Deutsche,… Einfach mal hinfahren und schauen. Samstag mittag kaufen die spanischen Familien Wagenladungen voll mit Lebensmitteln und es herrscht eine regelrechte Ausverkaufsstimmung, als ob jeden Moment der Teide ausbricht, also versuchen Sie den Besuch auf einen anderen Tag zu verschieben. In Orotava finden Sie noch einen Alcampo.

 

4 Shopping-Tipps

Zum Abschluß haben wir hier noch einige Tipps zum Einkaufen auf Teneriffa. Wir hoffen, diese Tipps helfen dem einen oder anderen Neuankömmling weiter.

Erster Tipp: Es gibt im Norden (El Toscal = Richtung Los Realejos) das Geschäft TOP SELL oder wie wir sagen würden Tschibo. Dort kann man z. B. deutschen Kaffee kaufen sowie die Mode der Marke TCM. Es ist zwar nichts aus dem aktuellen Programm aber das Eine oder Andere kann man auf jeden Fall gebrauchen.

Zweiter und auch teuerster Tipp ist natürlich unser SPARmarkt 2000 in Puerto de la Cruz. Dort bekommt man viele deutsche Lebensmittel (Schmand, Spinat von Iglu, Maggi usw.) was man in den spanischen Supermärkten nicht bekommt. Leider sind die Waren wesentlich teurer als in Deutschland das liegt vielleicht aber auch daran das er sich zum einen in der deutschen Hochburg La Paz befindet was evtl. die Preise rechtfertigen kann und zum anderen leben wir ja auf einer Insel und ich kann mir gut vorstellen das dass Logistikproblem hier auch Auswirkungen auf die Preise zeigt. (Ich hoffe ja das der zukünftige Lidl abhelfen kann)

Dritter Tipp: Wer ohne Vollkornbrot und deutsche Brötchen und andere leckere Backwaren nicht leben kann (so wie ich), dem empfehle ich das RANCHO GRANDE in Puerto de la Cruz im Stadtteil St. Telmo. Dort gibt es für den kleinen und großen Geldbeutel allerlei Brotsorten, Torten, Kuchen, Gebäckstücke, Laugenbretzel usw. Man kann die gleichen Backwaren auch (wenn man weiter in Richtung Martí­anez läuft) im CAFE PARIS kaufen, ist der gleiche Besitzer. Am Plaza del Charco bekommt man ebenfalls in einer Seitengasse im CAFíˆ COLUMBUS das gewünschte Brot (ebenfalls gleicher Besitzer). Gibt natürlich auch jede Menge andere deutsche Bäcker die man nach der Zeit aufspürt aber die ersten drei genannten sind meiner Erfahrung nach die Besten.

Vierter Tipp: Frisches OBST und GEMÜSE gibt es natürlich im Mercado. Leider ist mir im Moment die Straße nicht geläufig, ist aber in der Richtung wenn man vom Playa Jardin zum Hotel Florida läuft (ich sag immer die Palmenstraße), am Hotel vorbei immer weiter nach oben, dann kommt irgendwann auf der rechten Seite ein Altezamarkt dort gibt es in der zweiten Etage jede Menge Obst und Gemüse, sehr frisch und wesentlich günstiger als in den Supermärkten selbst. Dort befindet sich auch ein deutscher METZGER. Es gibt viele Leckereien beim Metzger und die Mortadella ist nicht feuerrot, sondern natürlich fleischfarbend.

Fünfter Tipp (bei dem muß ich etwas ausholen ;-)): Was MODE betrifft, ich glaub da kann man gut und gern auf deutsche Versandhäuser oder Kaufhäuser verzichten, denn die Spanier sind der Mode einfach im Vorraus und hier gibt es wesentlich günstiger die Marken BENETTON (neben Café Paris, in La Paz nur für Kinder und Schwangere und im Alcampo bzw. La Villa Einkaufszentrum), MANGO (Centro Commercial Martí­anez) und ZARA (im Einkaufszentrum LA VILLa). Natürlich C&A in Sta. Cruz oder H&M im Alcampo La Laguna (neben IKEA) Sonst kann ich nur sagen das es in den kleinen Geschäften jede Menge tolle Mode gibt wie z. B. Antilope in St. Telmo und gegenüber gibt es gleich ein Geschäft für… naja sagen wir mal sehr festliche Anlässe, Valentino oder guter Tipp wäre auch Jordi’s dort bekommt man Damenmode die mit Sicherheit keiner in Deutschland trägt (teilweise Unikate), hat aber auch seinen Preis und reinschauen lohnt auf jeden Fall! Ich muß gestehen ab und zu kaufe ich mir was tolles bequemes für den Strand in den Souvenirgeschäften in Martí­nez, es gibt dort tolle leichte Strandkleidung die zumindest mal einen Sommer hält und das für die kleinere Geldbörse.

Mein sechster Tipp: im ALCAMPO/ Richtung La Orotava bekommt man eigentlich alles was man sonst an Lebensmittel und Haushaltswaren, Kosmetik, Kleinmöbel, Garten, Auto usw. braucht sehr günstig und reich an Auswahl (auch tolle Kleidung für Damen, Herren und Kinder). Gleich gegenüber von den Kassen gibt es auch YVES ROCHER und um die Ecke den BODYSHOP, bei den Damen müßte da eigentlich was klingeln bei den Namen. Gegenüber vom Alcampo gibt es den Baumarkt LEROY MERLIN dort kann man nach meinen wenigen Fachkenntnissen nach genauso gut wie bei Obi oder Praktiker einkaufen.

Mein letzter Tipp und ohne Kommentar: IKEA vom Norden aus: Autobahn in Richtung Autopista sur, La Laguna nicht zu übersehen.

 

Alkoholische Mitbringsel von den Kanaren

Fast jeder, der hier nach Teneriffa zum Urlaub machen kommt, will natürlich auch etwas Typisches für die Lieben zu Hause mitnehmen.

Wer über ein alkoholisches Souvenir nachdenkt, sollte weiterlesen und sich dann genau überlegen, wieviel wovon er wem mitbringt. 😉

Damit Sie am Flughafen oder sonst wo nicht erwischt werden, weil Sie vielleicht zuviel Wein oder den guten kanarischen Rum Arehucas mitgenommen haben, habe ich Ihnen hier mal aufgeschrieben, was und wieviel Sie mitnehmen dürfen:

1 Liter Spirituosen mit einem Alkoholgehalt von mehr als 22 % Alkohol (oder unvergällter Ethylalkohol mit einem Alkoholgehalt von 80 % oder mehr Alkohol)
oder
2 Liter Spirituosen, Aperitifs aus Wein oder Alkohol, Taffia, Sake oder ähnliche Getränke mit einem Alkoholgehalt von 22 % Alkohol oder weniger
oder
2 Liter Schaumweine oder Likörweine oder eine anteilige Zusammenstellung dieser Waren und 2 Liter nicht schäumende Weine
und
50 g Parfüm und 0,25 Liter Eau de Toilette.

 

Sommer-/Winter-Schlußverkauf – Ausverkauf! – Rebajas!

Wundern Sie sich nicht wenn Sie während der Zeit des Sommer- und Winterschlußverkaufs ein großes Getümmel in den Geschäften antreffen, denn sobald der Ausverkauf beginnt, strömen die Menschen in die Läden und stürmen die Zentren der Orte und Städte. Auf Spanisch heißt SSV oder WSV ganz einfach „Rebajas„, was wörtlich übersetzt soviel wie „Rabatte“ bedeutet.

Es lohnt sich wirklich die Rebajas mit Geduld abzuwarten, denn die Preise purzeln noch weiter, insgesamt sogar bis zu 60%. Es wird vor allem die Ware der letzten Saison ausverkauft um Platz zu machen für die Artikel der neuen Saison.

Beachten Sie: Die besten Schnäppchen ergattert man am Ende dieser Ausverkaufs-Aktion, denn die Preise werden ständig weiter gesenkt und wer am meisten Geduld hat , kann die Rebajas so richtig ausnutzen. Es kann natürlich passieren, daß der gewünschte Artikel dann schon vorher ausverkauft ist.

Fast alle Geschäfte in ganz Spanien und damit auch auf den Kanarischen Inseln nehmen am Ausverkauf teil. Die Aktion dauertmehrere Wochen, so daß man genügend Zeit hat, um sich in die Geschäfte zu stürzen und sich der günstigen Preise zu erfreuen.

Die Rebajas sind sehr beliebt in Spanien und jeder findet die eine oder andere Ware zu ausnahmslos guten Preisen. Also wer in dieser Zeit Urlaub in Spanien macht, kann während seines Aufenthaltes gut auf preisgünstige Einkaufstouren gehen. Na dann, ab in die Geschäfte und Einkaufszentren und sich am Shopping und am Ausverkauf erfreuen!