Teneriffa Aktuell


Hotels
Für Webmaster

Militärmuseum in Santa Cruz

In der Inselhauptstadt Teneriffas, Santa Cruz, befindet sich das Militärmuseum, das über die militärische Geschichte der Insel berichtet.

Im Jahr 1888 wurde das Militärmuseum in der Festung Almeida in Santa Cruz eingerichtet. Das Museum beherbergt eine reichhaltige Sammlung an Schuss- und Stichwaffen aus verschiedenen Epochen, sowie militärische Kleidung und Uniformen aus vergangenen Zeiten.

Ein Teil der Ausstellung widmet sich den Waffen der Ureinwohner, den Guanchen. Diese Sammlung hat einen historischen Wert von Bedeutung für Teneriffa und die restlichen Kanarischen Inseln.

Auf einem Gang durch das Museum können Sie persönliche Gegenstände von berühmten Offizieren und Feldherren wie Generalfeldmarsch Weyler und Escí mez betrachten.

Das Hauptthema des Militärmuseums ist der Tag, der in die Geschichte einging, der 25. Juli 1797. An diesem besagten Tag wurde Teneriffa von den Engländern unter Offizier Nelson angegriffen. Als sich die Schiffe der Engländer der Küste näherten, eröffneten die Kanarier das Feuer. Dabei erlitt Horatio Nelson und seine Truppe die erste Niederlage. Der berühmte Schuss des Tigers, wie die siegesbringende Kanone später genannt wurde, war für die Geschichte Spaniens und der Kanarischen Insel von großer Bedeutung. Im Kugelhagel wurde Nelson von einer Machetenkugel am Ellenbogen getroffen und deshalb musste ihm der rechte Arm bis zur Schulter amputiert werden. Nicht nur durch die erfolgreich abgewehrte Attacke der Engländer ging dieser Tag in die Geschichte ein, sonder auch aufgrund des Verlustes des Armes des berühmten Generals Nelson.

Das Punkstück und das mit abstand wertvollste Ausstellungsstück des Militärmuseums in Santa Cruz ist die Kanone der Tiger. Der Tiger ist der Mittelpunkt des Museums.

Des Weiteren finden Sie eine Sammlung von Flaggen aus der damaligen Zeit, zu denen auch zwei Flaggen zählen, die von Nelson und seinen Truppen auf der Flucht zurück gelassen wurden.

Außer Waffen und Militärgegenständen können Sie im Militärmuseum auch Kunstwerke und Bilder des bekannten Malers Juan de Miranda bewundern. Ein bedeutendes Werk ist der Christus, der für die Kapelle El Paso von Miranda gemalt wurde. Als im Jahr 1797 die Kapelle El Paso von einer Granate getroffen wurde, schlug diese in die Mauern ein und kam ohne zu explodieren vor dem Christusbild zu liegen. Seitdem wird eine Romerí­a zu Ehren des Retters Christus gefeiert.

Im Militärmuseum in der Festung Almeida in Santa Cruz können Sie Miniaturnachbauten der wichtigsten Festungen zur Verteidigung gegen Angriffe auf Teneriffa bewundern.

Nach dem Besuch des Museums können Sie auf dem Parkplatz Militärfahrzeuge und Kanonen betrachten.

Das Militärmuseum ist geöffnet von Dienstag bis Samstag von 10:00 bis 14:00 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos und Anfahrt kann problemlos mit der Linie 910 erfolgen. Der Bus hält genau hinter dem Cuartel Almeida.