Teneriffa Aktuell
Teneriffa   Teneriffa Romane

Teneriffa Krimis & Romane

Teneriffa - Roman, Krimi & Urlaubsliteratur kanarische Inseln

Tod am Teide

Eine äußerst fesselnde Urlaubslektüre
Irene Börjes ist Reisejournalistin und seit vielen Jahren Reiseleiterin unter anderem auch auf der Kanarischen Insel Teneriffa.
Sie lebt schon lange auf den Kanaren und Erfahrung im Bücher schreiben hat sie auch.
Es gibt insgesamt 11 Reise- und Wanderbücher von ihr.
Mit dem Roman Tod am Teide ist ihr etwas ganz Besonderes gelungen – ein spannend-gruseliger und sehr humorvoller Urlaubskrimi, genau die richtige Urlaubslektüre für den Strand.
Es geht – wie kann es anders sein – um eine Reiseleiterin auf Teneriffa, der kanarischen Insel auf der sich der Teide befindet, der höchste Berg Spaniens.
Lisa Sommer, noch sehr frisch in ihrem Geschäft holt ihre erste Wandergruppe am Flughafen in Teneriffa ab und genau in diesem Moment wird direkt vor ihrer Nase ein Star des Fußballvereins Real Madrid ermordet.
Während Lisa sich ... weiterlesen

Der Wilde Mann von Teneriffa

Die wundersame Geschichte des Pedro Gonzalez und seiner Kinder
Der italienische Historiker und Schriftsteller Roberto Zapperi hat einige Bücher veröffentlicht, die in viele Sprachen übersetzt wurden.
Unter anderem auch Der Wilde Mann von Teneriffa.
Das Thema seines Buches ist das Leben des Pedro Gonzalez, einem Wolfsmenschen.
Wolfsmenschen sind mit einer sehr seltenen Erbkrankheit belegt – der extremen Form der Hypertrichose.
Dabei ist der gesamte Körper und auch das Gesicht mit sehr langen und dichten Haaren, gleich einem Pelz, bedeckt.
Pedro Gonzalez wurde 1537 auf Teneriffa geboren und als 10 jähriger Junge von Piraten mitgenommen und dem französischen König Heinrich II als Geschenk überreicht.
Er war die Sensation am Königshof, wurde ausgestellt wie ein Tier – aber er bekam auch die Gelegenheit zu studieren und eine Familie zu gründen.
Seine Kinder waren zum Teil ebenso bewachsen wie ... weiterlesen


Bitterfotze

Ein Roman nicht nur für Emanzen
Vielleicht ist der Titel provozierend – aber wenn Sie das Buch lesen, dann merken Sie: es ist die einzig richtige Bezeichnung.
Maria Sveland hat mit dem Roman Bitterfotze – übersetzt wurde er von Regine Elsässer – ein Buch geschrieben, das sich mit der immer noch bestehenden Ungleichbehandlung der Geschlechter beschäftigt.
Es geht hier um eine Frau die, Mutter geworden, von ihrem Mann und der Gesellschaft im Stich gelassen wird – so empfindet sie das.
Sara – das ist der Name der Frau – nimmt sich eine kurze Auszeit auf Teneriffa, dieser wunderschönen Kanarischen Insel, und reflektiert ihr Leben.
Der Roman der schwedischen Schriftstellerin ist wütend, traurig und auch humorvoll geschrieben.
Er hält uns allen mehr als einmal den Spiegel vor.
Jede Leserin wird abwechselnd zustimmend nicken, wütend werden und ... weiterlesen


Tanausú, König der Guanchen

Der Roman Tanausú, König der Guanchen erzählt eine traurige und lebhafte Geschichte der Ureinwohner der Kanarischen Inseln im Kampf gegen die brutalen Eroberer und die gewalthafte Zivilisation durch die Europäischen Eroberer. Diese Geschichte spielt im Jahr 1492 als Christopher Kolumbus nach Amerika aufbricht um die Neue Welt zu entdecken und zu erobern. Zu dieser Zeit waren Entdeckungsfahrten und Kreuzzüge zur Eroberung möglichst vieler neuer Länder ein zentraler Punkt der Gesellschaft. Der Roman von Harald Braem berichtet über die Eroberung der Kanaren durch die Spanier unter Alonso de Lugo. Er beschreibt mit viel Emotion und Einfühlungsvermögen den erbitterten Kampf der Ureinwohner gegen die spanischen Eroberer. Der König der Guanchen, Tanausú, und sein Volk werden diesen Kampf verlieren doch die Hoffnung und die Liebe zu ihrer naturbelassenen Heimat auf den Kanaren stirbt zuletzt. Der Autor weiss es politische Denkweisen ... weiterlesen


Roman: Teneriffas blutige Lava

Eine spannende Urlaubslektüre Lesen Sie gern im Urlaub und lieben Sie einen guten Krimi? Dann sollten Sie das Buch von Karl H. SchäffnerTeneriffas blutige Lava unbedingt lesen, am besten während eines Teneriffa Urlaubs. Karl H. Schäffner wurde 1950 geboren, ist Psychologe und Journalist und lebt in Wien und auf Teneriffa. Liest man sein Buch, so spürt man – er kennt Teneriffa, er liebt das Meer und kennt sich gut aus in den kulinarischen Genüssen der makaronesischen Inseln. Die Handlung des Buches in Kürze, zum Appetit machen: Das Ehepaar Lauberg liegt im Hafen von Santa Cruz auf Teneriffa. Sie wollen einen Urlaub hier verleben, eine berufliche Auszeit nehmen. Über Funk bekommen sie einen Notruf mit – eine Leiche hat sich in der Schraube eines deutschen Segelbootes verfangen. Schon einen Tag später bittet sie ein Anwalt aus ... weiterlesen


AIDA-Kreuzfahrt mit dem Kussmund in die kanarische Inselwelt

Ein Reiseroman mit Insidertipps.
Einmal wie Kate Winslet im Bug eines Kreuzfahrtschiffes stehen, einmal eine romantische Reise über das Meer erleben, einmal vom Deck eines Schiffes den Sonnenuntergang beobachten... So oder so ähnlich träumt Karina, die Heldin des Romans AIDA – Kreuzfahrt mit dem Kussmund in die kanarische Inselwelt. Sie ist Mutter zweier Kinder und ihr Mann und auch ihre Freunde halten eine Kreuzfahrt für etwas für das ältere Semester. Aber Karina gibt ihren Traum nicht auf und schafft es schließlich zusammen mit ihrer Familie in Santa Cruz auf Teneriffa die AIDA Diva zu betreten und so beginnt die Kreuzfahrt zu den Kanarischen Inseln und Madeira. Die Geschichte ist vielleicht ein leicht kitschiges, seichtes Märchen. Aber sie enthält ein paar Insidertipps zur AIDA und ein paar schöne Reisebeschreibungen. Und mehr als ... weiterlesen


Roman: Teneriffa abgehakt

Das Buch mit dem Titel Teneriffa abgehakt: Die Insel des ewigen April erzählt von einer persönlichen Urlaubserfahrung auf Teneriffa. Die Protagonisten lassen den Leser an der Urlaubsplanung und Umsetzung der Pläne teilhaben. In diesem Reisebericht wird über die Fauna, Flora und Naturlandschaft sowie den Teide, dem Vulkan der Insel Teneriffa, berichtet. Der Reisebericht erzählt von den Urlaubserfahrungen der beiden Protagonisten, die begeisterte Sportler und Bergsteiger sind. In diesem Buch befinden sich hilfreiche Tipps und die Erfahrung der beiden Berichterstatter kommt den Lesern zu Gute. Das junge Autorenteam beeindruckt durch eine witzige und doch klare und effiziente Art des Erzählens. Das Buch ist amüsant und zugleich lehrreich. Es werden einem Ausflugs- und Wanderideen angeboten und man bekommt ein paar Insider Tipps rund um die Insel Teneriffa. Das Buch befindet sich in einer mittleren Preisklasse und ... weiterlesen


Teneriffa, Insel der Hoffnung

Das Taschenbuch mit dem Titel Teneriffa, Insel der Hoffnung erzählt eine spannende Geschichte voller Verstrickungen, Geheimnissen und familiären Problemen. In diesem Buch wird die Geschichte von Gustav Baumann, der auf Teneriffa die Suche nach seiner verschwundenen Tochter beginnt und dabei viele Geheimnisse aufdeckt. Seine verstorbene Frau stammte aus der Gemeinde La Orotava im Norden der Insel, wo auch zum Zeitpunkt der Suche noch seine Schwiegereltern leben. Die stolze, kanarische Familie hatte Gustav nie akzeptiert und seine Erinnerungen von Teneriffa sind somit von Abneigung und Trauer geprägt und trotzdem beginnt er die Suche nach seiner Tochter auf dieser kanarischen Insel. Neben der spannenden Geschichte werden auch geschichtliche Details über Teneriffa in diesem Taschenbuch bekannt. So erfährt man beispielsweise über Familientraditionen, Mentalität und kanarische Lebensweise sowie über den kanarischen Wein und einige kulturelle Orte der Insel. Zur Abwechslung ... weiterlesen


Das Drachenbaumamulett

Da Drachenbäume auf Teneriffa etwas sehr Typisches und ganz Besonderes sind, hat der Autor Volker Himmelseher wohl den Namen Das Drachenbaumamulett für seinen Krimi gewählt. Der Autor schreibt in seinem Ruhestand historische Krimis, von denen Das Drachenbaumamulett ein Erstlingswerk ist. Dieser Kriminalroman erzählt eine mysteriöse und verstrickte Geschichte, die sich auf der Ferieninsel Teneriffa abspielt. Auf Teneriffa finden einige rätselhafte und ungelöste Serienmorde statt. Die Opfer sind sowohl Einheimische als auch Touristen und das Opferprofil scheint noch unklar zu sein. Bei jedem Mord wird ein kleines Drachenbaumamulett am Tatort gefunde, was ganz klar auf einen Serienmord hinweist. Um den Fall aufzuklären, wird eine Kriminalpsychologin eingeschaltet. Diese versucht aufgrund verschiedener Hinweise und interessanten Details ein Täterprofil zu erstellen. Die Spur führt in den Grossmarkt des Souvenirhandels auf Teneriffa... falls Sie wissen möchten, wie und ... weiterlesen


Meine Teneriffa-Geschichten

Das Taschenbuch mit dem Titel Meine Teneriffa Geschichten wurde von der Autorin Anne Diehl geschrieben. Das Buch erzählt auf 192 Seiten die persönlichen Geschichten und Erlebnisse der Autorin. Rund 10 Jahre Urlaub auf Teneriffa haben genügend Material für dieses Buch geliefert. Im Taschenbuch Meine Teneriffa Geschichten geht es um Urlaubserlebnisse, Ausflüge und schöne Nachmittage mit Bekannten und Freunden. Sie beschreibt einige der Lokale, Hotels und Geschäfte, die sie selbst des Öfteren genutzt hat. Es werden auch dramatische und negative Erlebnisse auf der Insel Teneriffa erzählt. Die Autorin hat sich beim Verfassen dieses Buches von ihren positiven Erinnerungen und Erlebnissen auf Teneriffa leiten lassen. Es handelt sich allerdings nicht um einen Reisebericht, der Wanderungen und die Natur der Insel beschreibt, sondern eher um eine Zusammenfassung der persönlichen Anektoten der Autorin. Wer Exkursionen und Ausflüge durch die Natur der ... weiterlesen


noch mehr Teneriffa-Bücher finden Sie hier

   • Reiseführer und Karten, Wanderführer, Ratgeber und Romane