Sonneninsel Teneriffa
Teneriffa Aktuell
Für Webmaster

Geburtengeld in Spanien

Im Juli 2007 ist in ganz Spanien ein neues Gesetz in Kraft getreten mit dem alle Mütter, deren Kinder nach dem 03. Juli 2007 zur Welt kamen, ein Geburtsgeld von 2.500 € bekommen.

Da allein erziehende Mütter normalerweise mehr finanzielle Probleme haben, bekommen diese sogar 3.500 €. Bei mehrfach Geburten, sprich Zwillingen, Drillingen etc. bekommt die Mutter für jedes Kind 2.500 € an Geburtsgeld vom Staat.

Dieses Geburtsgeld steht lediglich den Müttern zu und nicht den Vätern. Ein Vater kann das Geld beantragen, falls die Mutter bei der Geburt gestorben ist oder nicht auffindbar ist und der Vater für das Kind sorgt.

Damit Immigranten dieses Geburtsgeld erhalten, ist eine mindestens zweijährige Aufenthaltszeit in Spanien vorzuweisen. Sprich eine Mutter, deren Staatsbürgerschaft nicht Spanisch ist, muss anhand des Certificado de Residencia oder des Empadronamiento (Meldezettel) einen Aufenthalt von 2 oder mehr Jahren in Spanien vorweisen können.

Dieses Geburtsgeld kann jede Mutter, die bei der Sozialversicherung (Seguridad Social) gemeldet ist, mit dem Formular 140 beantragen. Die werdenden Mütter, die nicht sozial versichert sind in Spanien, können das Geburtsgeld mit dem Formular 141 beantragen. Beide Formulare können Sie auf der Seite des spanischen Finanzamtes finden oder direkt beim Finanzamt persönlich abholen.

Dasselbe gilt bei der Adoption eines Kindes. Im Falle einer Adoption stehen der Mutter 2.500 € zur Verfügung.

Hier finden Sie eine Seite, auf der Sie sich über Unterstützungen für Familien in Not informieren können:
Papá en apuros

Klicken Sie hier um sich über das Thema Mutterschutz zu informieren.