Sonneninsel Teneriffa
Teneriffa Aktuell
Für Webmaster

Noche San Juan

Auf Teneriffa wird der Sommer in der längsten Nacht des Jahres begrüßt! Es wird die Noche San Juan gefeiert!

Noche San Juan heißt zu Deutsch so viel wie die Nacht des Heiligen Johannes und es werden auch die dazu gehörigen Johannesfeuer angezündet.

Auf Teneriffa werden zum Anlass der Noche San Juan riesige Scheiterhaufen (hoguera) angezündet. Diese magische und mystische Nacht wird großteils am Strand verbracht.

In Puerto de La Cruz gibt es eine riesen Feier am Strand Playa Jardí­n. Es werden große Bühnen aufgebaut und es gibt musikalische Unterhaltung bis in den frühen Morgen. Am ganzen Strand entlang werden Scheiterhaufen angezündet und die feiernden Menschen tanzen um das Feuer.

Noche San Juan ist mit viel Tradition verbunden. Es ist üblich, dass man auf ein Stück Papier einen Wunsch aufschreibt und auf ein weiteres Stück Papier etwas notiert, das man loswerden will oder das man negativ findet. Das negative Stück Papier wird angezündet und das positive Papier wird ins Meer geworfen mit der Hoffnung, dass sich der Wunsch erfüllt. Bitte sparsam mit dem Papier umgehen, damit das Meer nicht verschmutzt wird!

Im Galizien im Norden Spaniens wird die so genannte Queimada (Verbrennung) gefeiert. Hierbei wird ein starkes alkoholisches Getränk gemischt und es werden dabei magische Zauberworte gesprochen. Nach dem Ritual wird das Gebräu angezündet und von allen anwesenden getrunken.

Also wer einen Hang fürs Esoterische oder fürs Geheimnisvolle hat, der wird Noche San Juan lieben!

Hier sieht man, wie gestern begonnen wurde, das Holz für das große Feuer in der San Juan-Nacht zum Playa Jardin zu bringen und dort abzuladen:


san-juan-vorbereitung

san-juan-vorbereitung

san-juan-vorbereitung

san-juan-vorbereitung

Am Tag nach der großen nächtlichen Strandparty findet das traditionelle Bad der Ziegen statt.

Hier können Sie noch einen Blogbeitrag über die Noche San Juan lesen: Noche San Juan – Bilder