Sonneninsel Teneriffa
Teneriffa Aktuell
Für Webmaster

Steuerflucht oder Verbraucherinsolvenz?

Viele Deutsche sind in den letzten Jahren auf die eine oder andere Art vor Ihren Steuern geflüchtet – nach Spanien und so manchen davon hat der Weg auf die Kanaren und nach Teneriffa oder Gran Canaria geführt.

Aber vor seinen Schulden davonzulaufen ist nicht der einzige und mit Sicherheit auch nicht der beste Weg.

Das Zauberwort heisst: Verbraucherinsolvenz

Auch wenn man als Deutscher in Spanien lebt, kann man in den Genuß der sog. Restschuldbefreiung kommen. Man muß das Verfahren zwar von Deutschland aus beantragen (beim Insolvenzgericht), kann aber schon in Spanien wohnen. Das Gericht bestimmt dann einen sog. Treuhänder, der alle Angaben prüft und das ab Zustimmung 6 Jahre dauernde Verfahren begleitet. Es wird festgelegt, wieviel Geld Sie in dieser Zeitspanne für sich behalten dürfen.

Aber allemal besser, als sich jahrelang in Spanien zu verstecken…



4 Reaktionen zu “Steuerflucht oder Verbraucherinsolvenz?”

  1. Michael

    hallo würde gerne mehr darüber erfahren wegen insolvenz — in d beanatragen, in teneriffa wohnen

  2. w. meusch

    Hallo, meine Frau ist noch ca. 1,5 Jahre in der Privatinsolvenz, ich erwarte zum Jahreswechsel eine erhebliche Summe von einem Erbe, möchte mir davon auf den Canaren eine Finca oder ähnliches kaufen. Wie sieht das mit der Restschuldbefreiung aus. Die Finca soll auf den Namen meiner Frau stehen.
    Frage wer kann helfen?

  3. Gerhard

    Versuchen Sie es doch mal bei der Schutzgemeinschaft Teneriffa, die haben uns mehrfach sehr geholfen.

  4. Martin

    Wäre ja auch eine Möglichkeit von dem erheblichen Erbe erstmal die Gläubgiger Ihrer Frau zu bedienen und sich dann ein kleineres Haus statt einer Finca zu kaufen.
    Das wäre dann aber die feine englische Art….. nicht so Ihre Art..oder Herr Meusch?

    Liebe Grüße nach Nassau

    Martin