Sonneninsel Teneriffa
Unterkünfte
Teneriffa Aktuell
Orcas in Loro Parque auf Teneriffa
Teneriffa  Puerto de la Cruz  Loro Parque  Attraktionen

Attraktionen im Loro Parque

Die Tier- und Pflanzenwelt des Loro Parque

›› OrcaOcean im Loro Parque ›› Attraktionen im Loro Parque Tenerife
›› Kinderlandia ›› Öffnungszeiten
›› Loro Parque Bilder ›› Tagesausflüge
›› Blog-Artikel über den Loro Parque  
Alligatoren im Loro Parque in Puerto de la CruzDie Touristenattraktion auf den Kanarenische Inseln. Mit ihrem Klima und einer phantastischen Landschaft mit dem höchsten Berg Spaniens zieht die Kanareninsel Teneriffa jährlich Millionen Urlauber in ihren Bann. Als einzigartige Attraktion erwartet Sie dort zugleich ein von Menschenhand geschaffenes Naturparadies mit Papageien, Orcas, Seelöwen, Delfinen, Pinguinen, Gorillas, Schimpansen, Jaguaren, Tigern, Alligatoren, Haien und vielen anderen Vertretern aus Tier- und Pflanzenwelt, die den Besuch zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen.

Der Loro Parque in Puerto de la Cruz mit der größten Papageiensammlung der Welt, einem untertunnelten Aquarium, dem „Planet Penguin“, einer Ausstellung mit über 250 antarktischen und subtropischen Pinguinen, Vorführungen mit Orcas, Delfinen, Papageien oder Seelöwen und artgerechten Freigehegen gehört somit neben dem Nationalpark Las Cañadas, dem Teide auf Teneriffa und dem Timanfaya- Nationalpark auf Lanzarote zu den herausragendsten Touristenmagneten, die die Kanaren zu bieten haben.

Seit seiner Eröffnung im Jahre 1972 zählte der ganzjährig geöffnete Park bereits mehr als 34 Millionen Besucher und ist seither mit 135.000 m² zehnmal größer geworden.

Besondere und weltweit anerkannte Verdienste hat sich der Begründer des Loro Parque, Wolfgang Kiessling, mit der 350 Arten und Unterarten, 4.000 Exemplaren, umfassenden weltgrößten und einzigartigen Papageienkollektion erworben. Etwa 700 davon sind dauerhaft im Park zu sehen, der Rest ist in der Zuchtstation „La Vera“ untergebracht.

Papageien im Loro Parque in Puerto de la CruzIm Jahre 1994 wurde die Papageiensammlung der LORO PARQUE FUNDACIÓN übereignet. Diese hat sich zur Aufgabe gemacht, Naturschutz- und Forschungsprojekte in den Herkunftsländern der vom Aussterben bedrohten Tiere zu unterstützen und bemüht sich zugleich, mit den im Park geschlüpften Vögeln Reservepopulationen aufzubauen, die später für Wiederansiedlungsprojekte zur Verfügung stehen. Die Stiftung beteiligt sich an 24 Erhaltungszuchtprogrammen (EEP) für verschiedene Papageienarten und hat dabei für den Spix-Ara, die Pracht-Amazone und den Blaulatzara sogar die verantwortliche Koordination übernommen.
Die bunte und vielfältige Palette der Sehenswürdigkeiten des Parks vermag Groß und Klein zu begeistern. Bereits am Haupteingang wird der Besucher von einem Thai-Dorf mit einem Fischteich fasziniert, in dem sich japanische Koi-Karpfen in verschiedensten Farben und Größen tummeln. Die von thailändischen Handwerkern gefertigte Anlage wurde in Containern nach Teneriffa gebracht und hier an Ort und Stelle wieder aufgebaut.

Gorillas im Loro Parque in Puerto de la CruzDanach trifft der Besucher auf eine 3.500 qm große Gorilla-Terasse, unter deren reichhaltiger Vegetation sieben stattliche Männchen zu bewundern sind. Sie sind Eigentum verschiedener Europäischer Zoos und zugleich Bestandteil eines 2 Europäischen Erhaltungsprogramms, mit dem die Fortpflanzung von Zoo- Gorillas koordiniert wird. Der Loro Parque trägt somit aktiv zu einer größeren genetischen Vielfalt in der europäischen Gorilla-Population und zugleich zur Erhaltung dieser in freier Wildbahn extrem gefährdeten Art bei. Wie alle anderen Tiere des Parks erhalten die Gorillas hochwertiges Obst und Gemüse aus biologischem Anbau und sogar eigens für sie gestelltes Mineralwasser. Noble Zustände herrschen übrigens auch in den Räumen des Gorillahauses, die ständig ventiliert sind und über Fußbodenheizung verfügen.

Tierisch wohl fühlen sich auch die Schimpansen, die der Park in den 80er Jahren von Straßenfotografen übernommen hatte, nachdem sie ihrem Jungtieralter entwachsen und nicht mehr für ihren „Souvenirjob“ zu gebrauchen waren. Zum Vergnügen der Parkbesucher toben sie nun ausgelassen in ihrem 1500 qm großen Gehege mit Wasserfall, Teichen und Felsen. Die künstliche Felswand wurde in aufwändiger Handarbeit bizarren Gesteinsformationen aud dem Süden Teneriffas nachgebildet.

Die Orcas im Loro Parque in Puerto de la CruzSeit Beginn des Jahres 2006 verfügt der Loro Parque über eine weitere Attraktion der Superlative – OrcaOcean.

Tekoa, Keto, Skyla, Kohana, vier Orcas der dritten Generation, die aus SeaWorld, USA stammen, faszinieren ihr Publikum nicht nur durch spektakuläre Sprünge sondern auch durch die besonders innige Bindung, die die Tiere zu ihren Trainern haben.

Die Anlage „OrcaOcean“ zählt mit einer Kapazität von 22 Millionen Litern, mittels einer Filteranlage kontinuierlich gereinigten und gekühlten Meerwassers, das in einer Tiefe von 65 Metern direkt dem Atlantischen Ozean entnommen wird zu den größten, die jemals gebaut wurden und bietet ideale Lebensbedingungen für die Tiere. Unglaubliche sechs Millionen Liter werden pro Stunde gereinigt und die Wassertemperatur wird permanent auf 13º C gehalten. Die Becken, die zwischen acht bis 12,5 Meter tief und 120 Meter lang sind, setzen weltweit neue Maßstäbe.

Die Anlage hat mit ihrer außergewöhnlichen Dachkonstruktion von 4.000 m² den Vorteil, nicht nur unsere Gäste vor Sonne und Regen zu schützen, sondern auch die Tiere vor schädlichen Sonnenstrahlen zu bewahren und den Energieaufwand zu minimieren, um die Wassertemperatur konstant zu halten. Die Zuschauertribüne bietet 3.000 Gästen Platz.

Das Bildungszentrum „Aula del Mar“ gewährleistet darüber hinaus, dass kleine und große Parkbesucher „OrcaOcean“ mit mehr Wissen und einem größeren Verständnis für das Meer und seinen Botschafter, den Orca, wieder verlassen.

Seelöwen im Loro Parque in Puerto de la CruzVon weiteren beeindruckenden Kunststücken werden alle überrascht, die sich einer futuristischen Dachkonstruktion nähern und dann den Darbietungen kalifornischer Seelöwen beiwohnen. Die Show kann sogar unter Wasser verfolgt werden, denn das 1.200.000 Liter Meerwasser fassende Becken verfügt über Klarsichtpanelen.

Ein mindestens ebenso großes Vergnügen bereitet der Besuch des Delfinariums. Die aus dem Golf von Mexiko stammenden intelligenten Meeressäuger zeigen nicht nur erstaunliche Artistik, sie erheitern ihr Publikum auch oftmals mit allerlei Streichen und Schabernack. Das gesamte Delfinbecken ist mit einem Fassungsvolumen von 7.000.000 Litern das größte in Europa. Es besteht aus drei Aufenthaltspools, einem Panoramapool und dem eigentlichen Showpool, die alle miteinander verbunden und ständig mit frischem Meereswasser gefüllt sind. Als die absoluten Stars bieten die intelligenten Tiere in dem 1.800 Zuschauer fassenden Delfinarium tatsächlich eine Show voller unvergeßlicher Momente.

Pinguine im Loro Parque in Puerto de la CruzAls weitere Hauptattraktion können sich die Besucher des Loro Parque seit Ende 1999 im weltgrößten Pinguinarium, in kurzen Hosen und bei 22°, in ein antarktisches Ökosystem versetzen lassen. Sie haben die einmalige Möglichkeit, durch riesige Glaspanelen im größten Kühlschrank der Welt vier Arten von Pinguinen, u.a. majestätische Königs, Esels-, Felsen- und Zügelpinguine und andere antarktische Seevögel unter den für sie natürlichen Bedingungen auf einer antarktischen Insel bei Temperaturen um -2° Celsius, eisigem Schneetreiben und 10° Celsius gekühltem Meerwasser zu besichtigen. Über Monitore können sie sich über das Leben dieser graziösen und verspielten Vögel in ihrer Heimat informieren.

Entlang des Küstenstreifens zwischen Punta Foca in Peru und Patagonien im Süden Chiles nistet einer der bedrohtesten subtropischen Pinguine der Welt – der Humboldtpinguin. Diese Tiere, die ihren Namen dem Humboldtstrom verdanken, der in diesem Gebiet vorherrscht, sind die Bewohner der Anlage „El Pacífico“. Keine Kosten wurden gescheut, um den Lebensraum dieser Tiere so realistisch wie möglich wiederzugeben. Auf insgesamt 500 m² befindet sich eine riesige Felsenküste, in die 80 kleine, hinter der Vegetation versteckte Höhlen eingearbeitet wurden, um den 57 Humboldtpinguinen die Möglichkeit zum Nisten zu geben. Auf diese Weise ist die Intimität, welche die Tiere zum Brüten benötigen, gewährleistet. Neben den Pinguinen bewohnen Felsensittiche und Pelikane die Ausstellung.

Die Steilküste endet in einer großen Lagune mit vier Metern Tiefe, die 600.000 Liter reines Meerwasser ohne chemische Zusätze enthält. Die Anlage verfügt über zwei moderne Filter- und Luftreinigungsanlagen, um das biologische Gleichgewicht unserer Tiere sicherzustellen.

Fische im Loro Parque in Puerto de la CruzIn mehreren modernen Großaquarien mit etwa 20.000 Meerestieren wird der Besucher in die abenteuerliche und atemberaubende Unterwasserwelt entführt. Dort kann er den Artenreichtum des Amazonas erleben, beim Anblick von Piranhas erschaudern oder sich von tausenden Neonfischen verzücken lassen.

Eine Begegnung der unheimlichen Art dürfte für viele Gäste des Loro Parque der Gang durch einen 18 Meter langen gläsernen Tunnel sein, über dem insgesamt vier unterschiedliche Arten von Haien zum Greifen nah schwimmen.

Flora und Fauna bilden im Loro Parque ein harmonisches Ensemble, wenngleich die gesamte Pflanzenwelt eine Attraktion für sich ist. Im Kakteengarten 4 wird der Besucher auf noch nie gesehene Formen und Arten treffen, zu sehen sind an anderer Stelle einzigartige Spezies von Zwiebelpflanzen, Drachen- und Gummibäumen, Orchideen und Oleander. Die Rasenanlagen mit ihrem satten Grün sind eine Augenweide, ebenso wie die vielen Pflanzen an den Wegrändern.

Flora im Loro Parque in Puerto de la CruzDem Besucher präsentieren sich schließlich mehr als 7.000 der schönsten Palmen aus tropischen und gemäßigten Breiten, so auch die Kanarische Dattelpalme, die Fischschwanzpalme oder die Königspalme. Ein Orchideenhaus zeigt das ganze Jahr über wunderschöne Orchideen aus allen Teilen der Erde.

„NATURAVISIÓN“ ist ein Kinoerlebnis der ganz besonderen Art, in dem die Gäste des Loro Parque unter einem speziell für diesen Zweck errichteten Spiegelkuppelbau sich in die atemberaubendsten Landschaften dieser Erde entführen lassen können.

Für die Kleinen gibt es noch das „Kinderlandia“. Während die Kinder sich austoben, können die Eltern sich in der Bar entspannen.

Und wenn sich die Parkbesucher von den ganzen Eindrücken erholen und stärken möchten, stehen ihnen neben herrlich angelegten Picknick-Plätzen die folgenden Restaurants zur Verfügung: Cafetería „Vista Teide“, Selbstbedienungsrestaurant „Choza de los Duques“, Grillrestaurant und Bar „Patio del Loro“, eine Pizzeria und das Restaurant „Casa Pepe“.

Herzlich Willkommen im Paradies!

Begeben Sie sich auf eine Reise um die Welt der Tiere und genießen Sie einen unvergesslichen Tag im LORO PARQUE.
mehr Infos über den Loroparque

Bilder vom Loroparque
Fotos von einem Rundgang durch den Loro Parque in Puerto de la Cruz

Kinderlandia
Die Kinderwelt mit vielen Spielmöglichkeiten und Attraktionen für Kinder

Orca Ocean
Die Orcas im Loroparque