Sonneninsel Teneriffa
Teneriffa Aktuell
Für Webmaster

Arbeitssuche auf Teneriffa

Arbeiten in einem Callcenter…

Ich muss euch ja mal sagen, wer hier arbeiten will, der findet hier auch Arbeit. Jedenfalls ist es mir und vielen Bekannten so gegangen. Man darf nur keine besonderen Ansprüche an die Arbeitsstelle stellen. Und sollte man darauf acht geben, wo man hier arbeitet. Z.B.: in einem Call – Center, klar suchen die immer Leute zum Arbeiten, aber ist die Bezahlung da auch korrekt? Entweder man geht in einen Call – Center wo man jemanden hat, dem man nicht nur 100% sondern auch 1000% vertrauen kann oder man sollte es mal besser lassen.

Ich für meine Erfahrung habe bis jetzt hier auf der Insel Teneriffa fast nur gute Erfahrungen gemacht, denn die Leute, die dich hier über den Tisch ziehen, das sind meist deine eigenen Landsleute.
Ich hatte jetzt auch mal vor kurzem bei einem Spanier gearbeitet, der auch richtig bezahlt hatte und mich auch richtig angemeldet hatte und was noch alles dazu gehört. Das es dann aber uns beiderseits nicht gut gefallen hatte, das ist was anderes.

Was ich euch damit nur sagen möchte, ist, Finger weg von Leuten die sich hier auf der Insel noch keinen guten Namen gemacht haben.

Wer ist der größte Arbeitgeber auf Teneriffa?

Es gibt es hier auf Teneriffa, Lanzarote, Gran Canaria, El Hierro und den anderen Kanarischen Inseln eine Menge Unternehmer und Arbeitgeber.

Aber wer ist eigentlich der größte Arbeitgeber auf Teneriffa?
Die Spitzenreiter mit den meisten Angestellten werden jährlich auf einer Liste veröffentlicht. Um in dieser Liste erwähnt zu werden, muss man einen bestimmten Netto-Umsatz sowie Geschäftsberichte oder Angaben des Unternehmens vorweisen können.

Die größten Arbeitgeber und Unternehmer dieses Jahr gehören zur Energie– und Touristikbranche und zum Baugewerbe.

Es handelt sich um:
Endesa
Carboex
Canaries British Aluminium
Agrucan
Domingo Alonso
Satocan
Kalise und Lopesan



34 Reaktionen zu “Arbeitssuche auf Teneriffa”

  1. André

    Hi Thomas,
    deinen Ausführungen kann ich nur beipflichten.
    Ich bin mit einer ganz besonderen Perspektive von Deutschland nach Teneriffa gelockt worden… 2 Wochen probearbeiten, dann wieder zurück, alles aufgelöst (Arbeitsamt hat sogar alle Kosten übernommen) und dann endlich der Tag, wo ich nur das One-Way-Ticket brauchte. Mitte November endlich meinen neuen Job als Teamleiter im neuen Call-Center angefangen. Ups, das Team war aber sehr klein… bestand aus mir und 1 (in Worten EINER) weiteren Person. Na ja, wir stehen ja gerade ganz am Anfang hieß es. In 1-2 Monaten sieht es schon ganz anders aus. Ok, also musste ich erstmal selber ran ans Telefon… ist ja auch nicht schlimm, nur wenn man schon 8 Jahre CC hinter sich hat, hat man nicht mehr unbedingt Lust darauf jeden Tag 8 Stunden am Telefon zu sitzen. Egal… Augen zu und durch, wie gesagt, in ein bis zwei Monaten…
    6 Wochen waren um(1. Januar), ich immer noch am Telefon, wir hatten zwischendurch mal den einen oder anderen Mitarbeiter da, ich mal gefragt, wie es mit Kohle aussieht… haha… ganz schon frech, was?
    Jaaaa, leider ist das Geld vom Auftraggeber noch nicht da, das verzögert sich etwas… weiter gewartet… noch ne Verzögerung und dann eine unvorhersehbare Situation… 1. Februar… immer noch kein Geld. Mittlerweile hatte ich auch schon günstig ein Haus gemietet, Kaution…erste Miete…2. Miete… mal gut, dass ich noch etwas Geld mitgenommen hatte.
    Na ja, als am 1.2. immer noch nichts kam, habe ich gekündigt und erstmal etwas von zu hause aus gearbeitet. Internet nach Deutschland verkauft.
    Irgendwann ergab es sich, dass ich jemanden kennenlernte, der mir ein neues Projekt (aus der Tourismusbranche) anbot, hörte sich gut an, aber ich bin mit der gewissen Portion Skepsis daran gegangen. Ich verkaufe nun für ihn… wieder als Agent, jedoch als Autonom. Läuft auch ganz gut und nun die Überraschung des Jahres: Er zahlt sogar. Wir sind nun zu zweit und suchen noch weitere Leute, die bei uns mitmachen. Vielleicht ließt ja jemand meine Geschichte, der Lust hat.
    Antworten am besten hier im Forum. Ich schaue jeden Tag mal nach.

  2. Susanne

    Hallo, deine Geschichte hat mein Sohn vor 2 Jahren hier auch erlebt. Hattest danach mehr Glück. Kannst du uns mehr von dem Projekt berichten ?

  3. Gisela

    Hallo,wir würden gerne nach Teneriffa ziehen, hätte auch nen Job in Aussicht (Festanstellung). Aber es scheitert leider am Geld. Leben von ALG II und das Geld für den Flug zum Vorstellungsgespräch fehlt. Weiss jemand, ob das Arbeitsamt diese Kosten übernimmt? Oder kann mir jemand einen Rat geben? Vielen Dank schon einmal für die Hilfe

  4. Thomas

    Hallo Gisela,

    DU kannst einen Antrag beim Arbeitsamt auf ein Vorstellungsgespräch im Ausland stellen. Das kannst du aber nur machen, wenn du in deinem Beruf den du jetzt ausübst, in deiner Umgebung keine Anstellung mehr bekommst. Dann sollte der Antrag genehmigt werden. Viel Glück. MFG Thomas

  5. Michaela

    Hallo Gisela,

    das arbeitsamt gibt keine zuschüsse und übernimmt keine kosten, da man ins ausland geht. bitte keine anfragen beim arbeitsamt, die kommen sonst auf komische ideen, wie z.b. sperren, etc., naja alles was so gibt. kommt immer auf das arbeitsamt an. was ist das für ein stellenangebot auf teneriffa? nicht das der job befristet ist und danach geht gar nichts mehr. die canaren sind selber auf jobsuche. also pass gut auf. was thomas schreibt ist auch nicht ganz korrekt, denn man muss jede zumutbare arbeit annehmen. die preise sind auch auf teneriffa sehr stark angestiegen – wie in deutschland – und eine kleine wohnung kostet auch schon € 450,00 bis € 500,00 und das muss man erst einmal verdienen. ich kenne die insel bereits 35 jahre.
    gruß Michaela

  6. Claudia Bez

    Hallo

    Wir wollen auch auswandern,ich bin Frührentnerin,und nein Lebensgefährte
    Arbeitet noch wir sind beide iich 51u.52jahre alt.
    und teneriffa ist günstiger wie Deutschland denn ich war letztes Jahr unten.
    In Puerto de la Cruz.ich weiss auch das die wohnungen rechz günstig sind wenn mann nach la Paz will wird es schon teuerer.also wenn fragen ruhig schreiben

    grüssle Claudia

  7. André

    Hallo Susanne und alle anderen,
    jetzt geht die Geschichte weiter:
    Mein Kollege und Mitbewohner hat sich aus dem Staub gemacht. Jetzt habe ich die Schnauze vom CC-Gewerbe endgültig voll. Allein schaff ich das nicht. Hab auch echt keine Lust mehr am Telefon zu sitzen. Nach 8 Jahren CC ist man echt auf… Meine Qualitäten liegen auch nicht unbedingt im Verkauf sondern in der Führung von Mitarbeitern und der organisation und Administration.
    Jetzt habe ich mich dazu entschlossen, in meinem erlernten Beruf als Restaurantfachmann zurückzukehren.
    Vielleicht weiß ja jemand eine geeignete Stelle für mich in der Umgebung in oder um La Orotava.
    Mail mir gerne an a-fri@a-fri.de
    Muchas gracias
    André

  8. Corstian

    Hallo an alle,

    ich und meine Frau plus 2 Kinder möchten nach Teneriffa auswanderen,
    kann mir irgendjemand einen Tipp geben schnell und sicher einen Job zu bekommen ?
    Ich bitte euch um hilfe da ich schon alles versucht habe und so wie ich
    lese sind Call Center nicht grade das wahre, oder?
    Ich würde jeden Job anehmen den ich bekommen könnte um dieses Land
    zu verlassen. Da ich schon im Verkauf tätig war und auch Erfahrung in Personalführung habe, hoffe ich das mir jemand helfen kann.

  9. Michael

    Hallo an alle,

    ich bin 38 Jahre und möchte gern nach Teneriffa auswandern,bin gelernter Autolackierer .Ich würde fast alles machen ausser im Call Center da das wohl nix ist ,ich hoffe einer von euch hat eine Idee.

  10. Sandra

    Hallo Andre,

    ich war letzte Woche auf Teneriffa,um dort zu arbeiten.Ich will aber was festes da ich Kinder habe.Und für alle Arbeitsamt hat fast null Ahnung was Auslandarbeit betrifft nach wochenlanger Überlegeung und Ämter,sass ich da und nichts war gewesen da die Ämter null Ahnung haben informiert euch direkt bei der ZAV in Bonn die schicken euch alles was ihr wissen müsst rund um das arbeiten und leben.
    Um es kurz zu machen ich bin eine Woche nach Teneriffa um zu arbeiten
    ich will mich nicht weiter ausbreiten es war nicht so das ware,CC mehr muss ich nicht sagen.ich will aber unbedingt dort arbeiten weiss aber das es keine Stellen gibt sondern nur über Beziehungen.
    Daher die Frage Andre,ich bin Pflegehelferin habe drei Jahre im Verkauf Zoohandel und Post gearbeitet und als Disponentin in einer zeitsarbeitsfirma weisst du irgendwas?Ob es freie Stellen gibt?Mein Partner
    ist Einzelhandelskaufmann in Lebensmittel also für jede gute Stelle meldet euch.

    liebe grüsse Sandra

  11. Sandra

    Also ich entschuldige mich mal für die Schreibfehler ist ja grauenvoll!!!!!
    Das kommt davon wenn man das zehnfingersystem doch nicht so beherrscht……

  12. Markus

    Ich bin ein deutscher Koch (mit Leib und Seele),der derzeit in Helsingí¸r (Dänemark) lebt. Ich habe weitere Kenntnisse im Service, Housekeeping, Verkauf. Meldet Euch, wenn Ihr was wisst.. +4520947201 oder markus@dsl-team.com

  13. Jack Bauer

    Wirklich gut eure Beiträge.Danke auch für die Warnungen. Suche einen Job auf den Kanaren, am besten Telefonverkauf. Bin da ganz gut drin. Bitte alles anbieten. Koennte sofort anfangen. Meine email ist jackbauerlebt@gmail.com

  14. Dirk

    Hallo an alle,

    ich hatte in Santa Ursula ca 4. Jahre eine Autovermietung 2002-2006.
    Die Spanischen behördlichen Hürden sind mir somit bekannt, und nicht zu unterschätzen ( für alle die sich selbständig machen wollen!)
    Ich bin derzeit wieder in Deutschland und suche für Anfang 2009 einen Partner/in für den Aufbau einer kleinen Fast-Food Kette (Döner).
    Es sollten schon Erfahrungen im Gastronomie Bereich vorhanden sein.
    Bei Interesse bitte alles weitere per Mail an tenerent@gmx.de oder telefonisch unter +49-1723944245

  15. Corstian

    Hallo an alle,

    ich will endlich hier weg kann mir irgend jemand ein Call Center nennen wo ich gut aufgehoben bin?
    Ich bitte euch um hilfe…
    2. wie teuer sind eigentlich die Mieten auf Teneriffa in der nähe von
    Porto del la Cruz?
    Vielen dank im vorraus!

  16. Gerhard

    Hallo an alle,
    ich möchte langfristig auf Teneriffa arbeiten und wohnen.
    Eine Reihe von Hinweisen habe ich bei Euch gefunden.
    Ich wende mich an alle deutschen Insulaner, die mir konkret helfen können bei der Jobbeschaffung und der Zimmersuche.
    Habe viele Jahre im Verkauf gearbeitet und Personalverantwortung besessen.
    Bin zuverlässig, motiviert zu arbeiten und lernbereit wie lojal.
    Nur ernstgemeinte Anregungen an: gerhard_hoefer@web.de.
    Vielen Dank im Voraus
    Gerhard

  17. Karin

    Hallo….

    falls jemand ein Zimmer mit eigenem Bad in der Nähe von Puerto sucht(El Toscal) bitte melden. Bushaltestelle direkt vor der Tür. Gr. Garage vorhanden. Küchenbenutzung mit Geschirrspüler und Waschmaschine, Tel./Internet.
    Preis Pro Tag: 15 €
    pro Monat bis 3 Mon. 350,00 €
    ab 3 Monaten 290,00€
    incl Wasser und Strom

  18. Karin

    Info für Zimmer in El Toscal : 922 363617
    oder 664705261

  19. wolfgang

    Hallo, ich suche eine Call Centertätigkeit auch im homeoffice-bereich von Teneriffa. Habe über 20 Jahre Erfahrung – auch mal weniger Gute – und möchte gern vermeiden, nochmal auf ein Pleitegeier-Callcenter hereinzufallen. Gruß

    Wolfgang

    wolfgang.selle@yahoo.de

  20. Helmut Lutz

    Hallo Ihr

    Ich suche eine Arbeit egal was nur nicht im CC

    Ich habe schon im Sicherheitsdienst gearbeitet und als Koch bitte alles anbieten Vielen dank.

  21. Dirk

    Hallo ….,
    vielleicht kann mir jemand eine Auskunft über eine Person geben, die ich seit langem bisher leider vergeblich auf Teneriffa suche.
    Sein Name ist Juan Alonso Saulnier, seine alte Adresse war San Camin Amaw in Puerto de la Cruz, (oberhalb vom Einkaufscenter). Er dürfte so ca. Mitte 60 Jahre alt sein, spricht sehr gut Deutsch und hatte früher in Puerto eine Bodega Namens „La Muralla“. Mir ist noch bekannt, daß sein Sohn eine Auto-Werkstatt Richtung Icod hat, oder hatte.
    Ich würde mich über jeden Hinweis unter tenerent@gmx.de freuen.

  22. Sabine

    Hallo Leute,
    bin seit 8 Jahren auf Teneriffa. Habe damals beim Arbeitsamt meine Auswanderung beantragt, obwohl ich auch in Deutschland vermittelbar gewesen wäre, und das Arbeitsamt hat mir 3 Monate Arbeitslosengeld auf Teneriffa gezahlt. Dadurch konnte ich ganz in Ruhe Arbeit und Wohnung suchen. Ob das heutzutage auch noch geht weiß ich nicht. An alle die vorhaben auszuwandern, wenn ihr vernünftig arbeiten und leben wollt müsst ihr spanisch sprechen. Es ist eh schwierig feste Arbeit zu finden, die meisten Firmen machen nur Zeitverträge und ohne Sprachkenntnisse landet man bei irgendwelchen Deutschen die sich gegenseitig überí´s Ohr hauen. Die Baubranche ist eine totale Katastrophe, Facharbeiter die Ahnung haben und qualitativ hochwertige Arbeit abliefern gibt es nur selten, aber das liegt wohl auch daran das es alle nur „billig“ haben wollen. Allgemein ist das Leben hier nicht viel billiger, Lebensmittel sind teurer als in Deutschland und die Gehälter niedriger. Also überlegt es euch gut…

  23. Wolf

    Hallo an alle Suchenden !
    Mit Arbeit sieht es hier auf Teneriffa extrem schlecht aus – und es wird immer schlimmer. Ich bin Privatier und seit 2000 jeden Winter für 6 Monate auf der Insel und spreche inzwischen auch Spanisch. Viele meiner bedeutend jüngeren deutschen Freunde und Bekannte haben hier vergeblich eine vernünftige Anstellung gesucht, jedoch nur bittere Enttäuschungen und Abzocke erlebt – und sind wieder „zurück gewandert“. Ohne gute Spanischkenntnisse geht hier überhaupt nix. Man ist sowieso hier in den Augen der meisten Spanier nur der blöde Ausländer, der einem Kanaren die Arbeit wegnimmt. Diskriminierung ist sehr hoch, obwohl man es nicht zugeben will. Ausländerkinder werden auch in den Schulen extrem diskreminiert und gehen gezwungenermaßen für viele €€€€ auf eine deutsche Schule (ab € 400,– monatlich). Hiesige Löhne und Gehälter sind extrem niedrig und immer zeitlich begrenzt. Die Lebensmittelpreise liegen oft 20-30% über deutschem Lidl-Niveau, und man kann nicht nur von den hier besonders billigen Zigaretten leben… und wer nur wegen des „Ewigen Frühlings“ auf die Kanaren kommen will, der sollte damit warten, bis er genug Kohle für den Rest seines Lebens angesammelt hat !

    P.S. Wer „sick & tired“ auf Deutschland ist, der sollte sein Glück in Kanada, oder Australien suchen, denn diese Länder bestehen 100% aus Immigranten dieser Welt.

  24. AndalucE

    Hallo Community,

    ich suche aus rechtlichen Gründen Informationen über die Call-Center der Agentur Kleeblatt S.L. und der Sonnenagentur S.L.
    Ich habe auch gehört, dass die inzwischen nach Gran Canaria weiter gezogen sein sollen.
    Näheres dann am besten per Mail.

    Muchos saludos
    AndalucE

  25. Claudia

    Hallo AndalucE,

    Die Adentur Kleeblatt SL und Sonnenagentur sitzt auf Gran Canaria
    im Shopping Center San Agustin

    Grus Claudia

  26. Andre

    Hallo an alle, kann mir jemand sagen wie da mit Selbstständigkeit ist? War immer mein Traum dahinziehen, wollte eigene Sportboote verleihen.

  27. Jean-Paul

    bin gerade dabei auszuwandern u. ihr habt mir nicht gerade mut gemacht aber bin froh diese seite gefunden zu haben.Habe auch 10 jahre CC hinter mir u. vorallem kein bock mehr auf deutschland, sowas borniertes u. engstirniges u. nur noch durchgeknallte kids die losgehen weil sie überzeugt sind die realität ist ein ballerspiel u. alles umknallen was sich bewegt, oder mütter die ihre kinder vom balkon werfen oder in den müll,väter die ihre ganze familie ausrotten weil sie ihren job verloren haben, wie krank im kopf ist diese welt eigentlich ?
    ich beherrsche 4 sprachen ( deutsch-engl.-franz. u. spanisch ) u. würde mich über tipps für einen job freuen sei es als CCA-camarero oder barman oder tourismus. muchas gracias y mucha suerte a todos Jpaul

  28. Jean-Paul

    weiß jemand genaueres über diese DDM-AG ? bin gerade in ersten kontakten mit denen ?
    gracias J Paul

  29. Jean-Paul

    kennt jemand internetseiten mit direkten jobangebote für die canaren würde mir erstmal weiterhelfen ? bitte keine in deutschland die kenne ich.vielleicht sogar auf denen firmen direkt annnoncieren also ohne kopfgeldjäger ? ich weiß : das leben ist kein wunschkonzert war ja nur eine frage.
    LG aus dem kalten deutschland ( nicht nur wettermäßig )
    Jean-Paul

  30. Ehla

    Das Auswandern nach Teneriffa, oder den Kanaren allgemein ist ohne Geld einfach nicht machbar. 24% Arbeitslosigkeit, wenn nicht noch mehr, Deutsche haben fasst keine Chance eine Arbeit zu finden und gefördert werden sie auch nicht. Es gehen sehr viele Deutsche wieder zurück in die Heimat, weil sie hier unter dem Limit leben. Die Armut hier ist sehr groß, jeder vierte Canario ist davon betroffen, ist doch klar, dass sie nicht erfreut sind, wenn Ausländer kommen und ihnen das bisschen was sie noch haben nehmen. Also ich würde es mir reichlich überlegen hier her zu kommen, ist ein großes Risiko, dass man trägt und wer will das, dann doch lieber frieren.
    Gruß
    Ehla

  31. Petra

    Denkt doch mal nach – ist nicht jeder hier in Deutschland mit an der „Kälte“ beteiligt? Und ist ein Auswandern nicht nur ein Fliehen vor den eigenen Problemen? Doch Vorsicht, die holen Euch da drüben alle wieder ein.

  32. Hartmut Göldenitz

    Hallo Petra,
    Auswandern ist nicht ein Fliehen vor eigenen Problemen, bestenfalls ein Fliehen vor der Unzulänglichkeit seiner Mitmenschen. Aber in erster Linie der Wunsch nach Freiheit und Sonne, dem Lebenselixier aller Menschen; speziell wenn sie älter werden. Recht hast du wenn das Leben zu Ende geht, dann wollen sie alle wieder nach hause, egal wo das ist. Aber bis dahin, viel Glück…
    hasta luego

  33. same

    ich suche in Teneriffa Arbeit als Busfahrer, kann mir jemand helfen?

  34. Martin

    Was du nicht vor deiner Haustür findest…findest du nirgendwo…

    Buddhistische Weisheit:

    Frage deinen Gegenüber wie er denn die Welt sieht?
    Nach seiner Anwort weiß man gleich wen man vor sich hat.

    L.G. an jean paul

    martin