Sonneninsel Teneriffa
Teneriffa Aktuell
Für Webmaster

Chayote – das haarige Gemüse

Die Chayote ist auf Teneriffa als Gemüse weit verbreitet und wird bei Einheimischen oft im Einkaufskorb gefunden.

Die Chayote wird hier Chayota genannt und ist die Frucht einer Kletterpflanze. Das Aussehen dieses Gemüses ist äußerst interessant, da es viele Windungen und Rillen aufweist und weiche Stacheln, die aussehen wie dicke Haare.

Chayote Früchte

Die Chayota kann auf dem Boden über mehrere Quadtrameter wurzeln und auf Bäumen bis zu 5 m hoch wachsen. Die eßbaren Früchte wachsen unter den Blättern und erreichen in etwa Faustgröße. Die Blüten der Chayote sind weiß bis gelb.

Dieses Gemüse wird auf Teneriffa meist über Dampf gegart oder in Wasser gekocht. Im rohen Zustand schmeckt Chayota ein bisschen wie rohe Kartoffel oder Gurke. Gekochte Chayota schmeckt nach einer Mischung zwischen Kohlrabi und Zucchini. Man kann Chayota auch grillen oder roh in feinen Scheiben essen. Falls die Schale der gekochten Chayota nicht zäh ist, kann man diese sogar auch verspeisen. Ich empfehle allerdings die Schale nach dem Garen abzuschälen. Auf Teneriffa wird sogar der gekochte Kern der Chayote manchmal als separate Spezialität angeboten. Die Chayote wird ansonsten als Beilagengemüse zu Fisch und Fleisch oder als Einlage für Eintöpfe und Suppen verwendet.

Mich erinnert die Chayote immer an eine fleischfressende Pflanze, aber trotzdem sehr lecker!!! In einem Guachinche hab ich sogar einmal mit Thunfisch gefüllte Chayota bekommen, das war ein echtes Highlight, aber ich weiß nicht wie man das zubereitet und ich werde es meiner Mitbewohnerin zu Liebe auch lieber sein lassen. 🙂

Chayota ist ein sehr einfach zuzubereitendes und gesundes Gemüse, das man auf Teneriffa fast das ganze Jahr über findet. Chayota enthält neben vielen Aminosäuren auch Eisen, Kalium, Kalzium, Vitamin C und Mineralstoffe.

Hier ein Foto von der Pflanze der Chayota:

Chayote