Sonneninsel Teneriffa
Teneriffa Aktuell
Für Webmaster

Tajinaste – Teide Natternkopf

Habt ihr den Teide auf Teneriffa schon mal im Mai oder Juni besucht?

Aber ich lasse lieber die Bilder sprechen:

Tajinaste,  Parque Nacional del Teide - Teneriffa
Tajinaste,  Parque Nacional del Teide - Teneriffa
Tajinaste,  Parque Nacional del Teide - Teneriffa
Tajinaste,  Parque Nacional del Teide - Teneriffa
Tajinaste,  Parque Nacional del Teide - Teneriffa
Tajinaste,  Parque Nacional del Teide - Teneriffa
Tajinaste,  Parque Nacional del Teide - Teneriffa
Tajinaste,  Parque Nacional del Teide - Teneriffa

Für die Botaniker unter Euch: der lateinische Name des endemischen Natternkopfes der Kanaren ist: „Echium wildpretii“.

Es lohnt sich wirklich, in dieser Zeit hochzufahren, weil am Fuß des Vulkans in dieser Jahreszeit die Tajinaste (zu deutsch: Teide-Natternkopf, auch Roter Natternkopf.) blüht.
Die „tajinaste rojo“ kann bis zu 2 Meter hoch werden und ist autochthon auf den kanarischen Inseln, d.h. handelt sich um eine endemische Pflanze, die nur auf hier vorkommt – und zwar im „Parque Nacional del Teide“, dem Teide Nationalpark über 1000 Meter Höhe sowie auch auf der Nachbarinsel Gran Canaria.

Die Pflanzen wachsen ca. 2 Meter hoch und bestehen fast nur aus Blüten. Können Sie sich das vorstellen!? Tausende kleine rote und lila Blüten auf 2 Meter verteilt.

Man kann in den Touristenorten sogar die Samen als Andenken in den Souvenirgeschäften kaufen, wie auch die Samen einiger anderer typischen Teneriffapflanzen. Wachsen und gedeihen kann die Tajinaste-Pflanze generell auch in Mitteleuropa, die Exemplare werden oft sogar größer als auf Teneriffa, wo die Pflanzen im trockenen und kargen Nationalpark wachsen, wo es nur wenig regnet. Wichtig ist, daß die Pflanzen an einem hellen Standort, am besten direkt in der Sonne stehen. Leider gehen die in Deutschland gezogenen Exemplare oft nach wenigen Jahren ein, die Gründe hierfür sind unklar. Manche vermuten, daß die Tajinaste gegen europäische Pflanzenkrankheiten kein Immunsystem hat.

Mehr Infos und Bilder bei Wikipedia sehen Sie hier: Echium wildpretii (auf spanisch)

Mehr Infos zur Familie des Natternkopfes finden Sie hier:  Natternkopf (auf deutsch)



10 Reaktionen zu “Tajinaste – Teide Natternkopf”

  1. Jürgen

    Hui, die blühen ja immer noch. Und ich dachte schon im Mai wäre ich spät dran. Das ist die Pflanze, die ich dir irrtümlicherweise als Teidegras beschrieben hatte. Der deutsche Name ist Teide-Natternkopf.

  2. Roland

    Ich habe sie auch abgelichtet:

    http://www.flickr.com/photos/rolandgruen/154871931/

    Allerdings war es etwas schwierig, weil ich erst einmal aufpassen mussten, keinen der 20 anderen Touristen im Bild zu haben…

  3. tene

    @jürgen
    danke für den deutschen Namen – hab ich oben im Text ergänzt…

  4. Jürgen

    @tene
    bitte gern geschehen. mal ne andere frage. für wen schlägt das fußball-herz einer deutschen bei der wm06, die mit einem italiener zusammen ist und demnächst in spanien lebt? gibt es da keine konflikte? 🙂
    @chiciña
    bei wem soll ich im nächsten urlaub meine pizza bestellen?
    lg
    jürgen

  5. tene

    @jürgen
    bin fussballabstinent, daher gibt’s keinerlei Konflikt 😉
    Claudio ist natüüüüürlich für Italien, sein Tipps ist aber, daß eine südamerikanische Mannschaft gewinnt.

    @alle
    und was meint ihr wer gewinnt?

  6. rolf

    mein wunsch: spanien – deutschland 1:2
    real: brasilien – deutschland 2:1
    und freuen wuerde ich mich ueber: togo – iran 1:2 (oder so aehnlich)

  7. Kiki

    @jürgen
    das wichtigste ist: schöne spiele zu sehen, wenn dabei Deutschland und Italien gewinnen, umso besser
    aber, sieh mal, ob Dir das gefällt:
    wir sind tifosi (Fans) von Oliver Neuville, Mutter Italienerin, Vater Deutscher, hat auf Teneriffa Fussball gespielt und wir kennen ihn schon viele Jahre, seit er als kleiner Junge in Gambarogno, mit seinem Vater als Trainer, gespielt hat.
    Frag Lucia mal nach Olli’s Fussballschuhen
    FORZA OLLI

  8. Jürgen

    hallo kiki
    und ob mir das gefällt. ich bin gladbach-fan und neuville-fan spätestens seit seinem pfostenschuss im finale 2002 gegen brasilien.
    nur bin ich jetzt leicht verwirrt. wenn ich richtig kombiniere kommst du aus der schweiz. wie kann ich mir die verbindung zu lucia vorstellen? klär mich bitte auf 🙂
    und @lucia
    wie ist das mit den fussballschuhen von olli?

  9. Chiciña

    @Jürgen @Kiki : Hola zusammen!
    Dieses Blog ist ein TENERIFFA-Blog! Und nicht ein Lucia-Blog! 😉
    @Jürgen: Ok, ich erkläre es Dir nur dieses Mal: Kiki ist meine Mutter und kommt aus einem kleinen Dorf in Italien an der Schweizer Grenze. (Wie ich, natürlich!)
    Olli hat mir vor Jahren seine Schuhe geschenkt … mit denen er viele Tore geschossen hat!

  10. Jürgen

    ja, irgendwie sind wir wohl vom thema abgekommen, wenn ich mir so die bilder hier oben anschaue 🙂
    aber dann haben wir das jetzt auch geklärt. nun bin ich ganz stolz jemand zu kennen der olli kennt 🙂