Sonneninsel Teneriffa
Teneriffa Aktuell
Für Webmaster

Weinernte – Weinlese – Vendimia

Teneriffa ist beliebt für die ortstypische Kost und die köstlichen Weine aus eigenem Anbau, die vor allem in den typischen Lokalen, genannt Guachinche, serviert werden. Das Herz eines jeden Weinliebhabers schlägt beim Genuss eines Glases solch eines edlen Tropfens höher.

Dieses Jahr hatte ich die Möglichkeit ein Mal hinter die Kulissen zu blicken und bei der Entstehung des Weines dabei zu sein. Zumindest bei den ersten Schritten von der Ernte bis zur Gärung. Aber der Reihe nach.

Weinlese auf Teneriffa

Weinlese - Weinernte
Sonia mit Strohhut und Schere bei der Weinernte

Endlich war es so weit – der Tag der lange herbei gesehnten Vendimia, was auf Deutsch so viel heißt wie Weinlese, war endlich gekommen. Zum ersten Mal dieses Jahr hat unser Freund Carlos seinen eigenen Wein angebaut. Nach der vielen Arbeit und den vielen Mühen war nun endlich der Tag der Ernte gekommen.

Morgens früh um 08:00 mussten wir bereit sein um das Pflücken der gereiften Trauben zu beginnen. Zur Grundausrüstung für die Weinlese gehört eine kleine Schere, mit der man die Weinreben abschneidet und einige Kisten, in die man die ausgelesenen Weinreben gibt. Bei den warmen Temperaturen auf Teneriffa gehört auch ein Strohhut zur Grundausrüstung.

Ernten der weissen Weintrauben

Ernte weisse Weintrauben

Weinernte/Weinlese

Weinernte/Weinlese

Die Weinreben werden am Ansatz mit der Schere abgeschnitten

Das Wichtigste ist es bei der Lese die ausgetrockneten, aufgeplatzten oder von den Vögeln angeknabberten Trauben zu entfernen. Nur die prallgefüllten, reifen Trauben werden zu Wein weiterverarbeitet. Die Ernte dauerte etwa von 08:00 bis 13:00. Das war ganz schön harte Arbeit, hat aber viel Spaß gemacht. Es war ein schönes Erlebnis.

Carlos bei der Weinernte

Erntehelfer bei der Weinernte

Carlos und seine fleißigen Helfer bei der Ernte

Pferd mit Weintrauben beladen
Die Pferde werden mit Körben voller Weintrauben beladen

Weinernte mit Pferd
Mit Hilfe der Pferde wird die Ernte zur Weinpresse gebracht

Traditionelle Weinherstellung auf Teneriffa

Der nächste Schritt ist nun die Verarbeitung der Trauben zu Most (Traubensaft). Ursprünglich stampfte man die Trauben in einem so genannten Lagar (Weinpresse) und fing den Most in einem großen Behälter auf. Heute presst man die Trauben mit Hilfe einer Maschine. Somit ist diese Arbeit um Einiges leichter als in früheren Zeiten, aber auch weniger amüsant.

Most

Weinprobe

Vom Most wird eine kleine Probe genommen

Sobald man den Most, oder Traubensaft erhalten hat, nimmt man eine Probe. Damit der Wein auch den richtigen Säuregehalt bekommt und Gären kann, muss die richtige Menge an Weinsäure (Weinsteinsäure) beigemengt werden. Wir hatten professionelle Weinhersteller unter uns Amateuren, die die exakte Menge an Säure unter den Most gemischt haben.

Zugabe der Weinsäure zum Most

Carlos beim Vermischen von Weinmost
Die Weinsäure wird von Carlos unter den Most gemischt

Der Wein entsteht durch einen natürlichen Gärprozess, zu dem man Hefepilze benötigt. Es wird eine kleine Menge Most mit etwas Wasser und mit Hefe-Pilzen vermischt. Das Wasser sollte dabei eine Temperatur zwischen 35 und 40°C besitzen.

Man kann richtig beobachten, wie die Hefe ihre Arbeit tut, denn es bilden sich auf dem Wasser-Most-Gemisch Luftblasen bis eine Art Schaum entsteht. Sobald die Hefe so zu gären beginnt, muss man mehr Most beimengen. Diesen Prozess wiederholt man viele Male, bis man letztendlich das gegärte Gemisch unter den gesamten restlichen Most mischt. Dabei muss das Hefe-Gemisch die gleiche Temperatur haben wie der Most.

Nun ist nur noch Geduld angesagt, denn der Wein braucht seine Zeit zum Gären. Es wird auch etwas Zucker zugefügt, um den Geschmack abzurunden.

Ich hoffe unser Carlos ist so großzügig und lässt uns vom Endprodukt unserer Arbeit ein Tröpfchen kosten.

Weinrebe - roter Wein
Die schönen Weinreben werden für den Most ausgelesen

Weinrebe - weisser Wein
Eine Kiste schönes weisser Weintrauben für den süßlichen Weisswein des Orotavatals

Die Vendimia ist wie ein kleines Volksfest, die Weinernte und Auslese ist eine fröhliche Beschäftigung. Nach der harten Arbeit gibt es eine deftige Mahlzeit und natürlich auch etwas Wein vom Vorjahr.

Hier lesen Sie von der früheren Weinernte, wo der Wein noch mit Füßen zu Most gestampft wurde:
Traditionelle Weinernte

 

Wie kann ich bei der Weinlese auf Teneriffa mitmachen?

Für Interessierte wird eine Vendimia in La Cruz Santa, in der Nähe von La Orotava organisiert. Jedes Jahr gegen Ende September hat man die Möglichkeit, gegen einen niedrigen Preis daran teilzunehmen. Die gemeinnützige Organisation ASVITEN organisiert die Weinleise „Vendimia“. Es ist wirklich ein tolles und ursprüngliches Erlebnis!

Die Ernte und die Verarbeitung werden auf Teneriffa noch genauso wie vor vielen Jahren gehandhabt. Man bringt die Trauben per Esel in den sogenannte Lagar, wo man sie stampft.

Falls Sie ein Weinliebhaber sind, ist es etwas ganz Besonderes, wenn Sie mindestens ein Mal in Ihrem Leben selbst Trauben gestampft haben.

Sie können sich für die Weinlese (Vendimia) und auch zu einem der Weinfeste auf der Insel bei der gemeinnützigen Organisation Asviten mehr Information einholen:

Asviten Fiesta de la Vendimia