Sonneninsel Teneriffa
Teneriffa Aktuell
Für Webmaster

Die Könige der Guanchen

Guanches, so wurden die Ureinwohner von Teneriffa genannt. Das Wort kommt aus der Berbersprache und heisst übersetzt Mann/Mensch von Teneriffa.

Die Könige der Guanchen wurden Menceys genannt in der Sprache der Ureinwohner.
Als die Eroberer in Teneriffa eindrangen, war die Insel in 9 Regionen unterteilt und jede hatte seinen sogenannten Mencey.

Guanchenfiguren von La Candelaria

Als Erinnerung an die Könige des Urvolkes von Teneriffa wurden aus Bronze Statuen gebildet, die uns an die damalige Zeit und an die grausame Eroberung erinnern sollen.
Diese beeindruckenden Figuren findet man auf der Plaza de la Candelaria, das ist der Platz vor der gleichnamigen Kirche de la Candelaria. Die Gemeinde la Candelaria befindet sich in der Nähe der Inselhauptstadt Santa Cruz.

Jeder einzelne Mencey wurde dort nachgebildet und steht noch heute für die jeweilige Region in der er damals regierte. Die Namen dieser Könige und die dazugehörigen Inselteile sind: Acaymo, Mencey von Tacoronte; Adjona, Mencey von Abona; Anaterve, Mencey von Güí­mar; Bencomo, Mencey von Taoro; Beneharo, Mencey von Anaga; Pelicar, Mencey von Icod; Pelinor, Mencey von Adeje; Romen, Mencey von Daute; und Tegueste, Mencey von Tegueste.

Eigentlich schade dass nur noch so wenig von der damaligen Zeit übriggeblieben ist…
Ich finde das dieses Denkmal das Mindeste ist was man zu Ehren dieser stolzen und prächtigen Könige der Guanchen in Teneriffa errichten konnte.