Sonneninsel Teneriffa
Teneriffa Aktuell
Für Webmaster

Kakteenparks auf Teneriffa

Die Vegegetation auf der Kanarischen Insel Teneriffa ist so reichhaltig, daß nahezu alle Pflanzenarten vorhanden sind.

Eine besondere Gruppe bilden dabei die Kakteen. Diese stacheligen Pflanzen haben die Fähigkeit in besonders trockenen Gegenden mit wenig Niederschlag zu überleben und außerdem noch Wasser zu speichern.

Gewisse Kakteen dienten aufgrund dieser Fähigkeit das Wasser zu speichern in Mexico und anderen Ländern Südamerikas als wichtiges Nahrungsmittel und sogar als Wasserlieferant.

Einige Kaktusarten tragen essbare Früchte, diese Gruppe wird Opuntien genannt. Eine Art der Opuntien ist der Feigenkaktus, der auf Teneriffa häufig zu sehen ist.

Eine weitere, weit verbreitete Kaktusart auf den Kanaren ist der so genannte Schwiegermutterstuhl. Dieser Kaktus hat eine runde Form wie ein Ballund kann die Größe eines Medizinballes erreichen.

Manche Kaktusarten, die so genannten Säulenkakteen werden oftmals als Grundbegrenzung und Gartenzaunersatz gepflanzt, da sie widerstandsfähig sind und unerwünschte Eindringlinge unangenehm stechen würden.

Falls Sie sich für Kakteen interessieren, können Sie im Parque Exotico einen Kakteengarten besuchen. Der Garten befand sich in Arona und plant einen Umzug nach Buenavista im Nordwesten der Insel. Hier können Sie Info finden über die Wiedereröffnung, Eintrittspreise, Öffnungszeiten und mehr. Der Cactus Park hat einige sehr schöne Exemplare zu bieten.