Sonneninsel Teneriffa
Teneriffa Aktuell
Für Webmaster

Kanarienvögel

Der Kanarienvogel stammt vom Kanarengirlitz ab. Dieser Girlitz lebt überwiegend auf den kanarischen Inseln und ist dort als Singvogel und Haustier sehr beliebt.

Vor vielen hundert Jahren wurde der Kanarengirlitz oder Kanarienvogel, wie wir ihn kennen, von den Einwohnern der Kanaren gezüchtet und gezähmt und als amüsanter Singvogel in den Häusern gehalten.

Der Gesang der Kanarienvögel wird immer gern gehört und man bezeichnet den kleinen Singvogel auch als Sänger im gelben Federkleid, wie auch hier auf dem Foto zu sehen:

Kanarienvögel
Ein domestizierter Kanarienvogel am Playa Jardin auf Teneriffa, vermutlich entflogen

Die Gefiederfarbe des Kanarienvogels war aber durchaus nicht immer so knallgelb wie wir es heutzutage gewohnt sind, dieser Farbton wurde erst von den Menschen gezüchtet. Die ursprüngliche Gefiederfarbe sieht man auf dem nächsten Bild.

Kanarienvogel auf Teneriffa

Was kann man noch über diese wunderschönen Vögel sagen? Er ernährt sich vorwiegend von Samen und Kernen verschiedener Pflanzen. In der Brutzeit zählen auch kleinere Insekten zu den Leibgerichten des Kanarienvogels. Die Brutzeit dauert 13 bis 14 Tage und es ist nicht üblich dass das Weibchen dabei vom Männchen abgelöst wird.

Der Kanarienvogel ist ein echtes Genie wenn es darum geht verschiedene Gesangsmuster und Töne zu erkennen, zu unterscheiden und widerzugeben. Er kann auch Gesangsmuster anderer Vogelarten im Gedächtnis speichern und nachahmen. Er besitzt ein weit ausgereiftes Hörvermögen und seine Hörstärke reicht von 1100 Hertz bis zu maximal 10000 Hertz.

Kanarienvogel Teneriffa
Ein wilder Kanarienvogel auf Teneriffa

Kanarienvögel sind tagaktiv und die Männchen der Spezies beginnen bereits früh am Morgen lautstark zu singen um ihr Revier und im Idealfall ein umworbenes Weibchen vor anderen Rivalen zu verteidigen. Das Männchen besingt auch das Weibchen wenn dieses sich dem Nestbau widmet. Im Winter allerdings geht die gesangliche Aktivität des Kanarienvogels deutlich zurück.

Es ist noch ungewiss ob dieser Singvogel bereits von den Ureinwohnern in Käfigen gehalten wurde. Die spanischen Eroberer haben jedenfalls seit 1469 den Kanarienvogel nach Zentraleuropa von ihren Reisen zu den kanarischen Inseln gerne als Souvenir mitgebracht.

Kanarienvögel
Ein domestizierter Kanarienvogel

Übrigens haben auch Vögel wie Buchfink, Rotkehlchen oder Zilpzalp haben hier auf den Kanaren ihr zu Hause gefunden, jedenfalls zum Überwintern. Leider gibt es nur viel zu wenige Vögel, als daß man mal öfters welche sieht.



4 Reaktionen zu “Kanarienvögel”

  1. martin

    Habe bezüglich der gezüchteten Kanarienvögel eine Nachfrage?
    Auf dem Markt in Santa Cruz habe ich Kanarienvögel gesehen, die sehr lange (fast Stelzenartige ) Beine hatten…die Oberschenkelmuskeln waren nackt und deutlich überproportioniert.
    Ich fand dieses Aussehen verdächtig…
    Meine Frage richtet sich darauf…werden diese seltsamen Vögel zu Verspeisungszwecken gezüchtet?

  2. Anna

    Hallo Martin,
    es stimmt das die Kanarienvögel ein bisschen komisch aussehen aber dein Verdacht bestätigt sich nicht. Auf den kanarischen Inseln werden KEINE Singvögel verspeist. Also ich habe zumindest noch nie „Canario“ in Salmorejo auf einer Speisekarte gesehen. Hahaha!
    liebe Grüsse
    Anna

  3. martin

    Beruhigende Information.
    hätten schon ziemlich viele der etwa bohnengroßen Oberschenkel auf einen Teller gehört um satt zu werden…
    🙂

  4. Anna

    Ja das denke ich mir auch! Hoffentlich gibt es bei mir zu Hause heute keine Bohnen, sonst muss ich gleich wieder an die Kanarienvögel denken. 😉