Sonneninsel Teneriffa
Teneriffa Aktuell
Für Webmaster

Scharfe und süße Paprikapulver

Heute gibt’s einen weiteren Tipp zur Kanarischen Küche und einigen leckeren Gerichten. Wie Sie wahrscheinlich bereits gemerkt haben, essen die Canarios gerne scharf und würzig – dementsprechend werden auch Kräuter und Gewürze verwendet.

Das süße und scharfe Paprikapulver wird oft verwendet, um einen schönen, roten Farbton in die Gerichte zu zaubern. Natürlich wird Paprikapulver nicht nur wegen der Farbe sonder auch wegen des Geschmackes und der Würze angewendet.

Das süße Paprikapulver (Pimentón dulce auf Spanisch) kommt ursprünglich aus Panama, Brasilien und Lateinamerika, es wurde 1493 von Christof Columbus nach Spanien gebracht und kam so auf die Kanarischen Inseln. Das süße Pulver wird aus Capsicum annum (rote Paprikaart) hergestellt. Das scharfe Paprikapulver wird noch zusätzlich mit getrockneten, scharfen Paprikaschoten versehen und in manchen Fällen wird das pikante Pulver sogar geräuchert.

paprika

In der Kanarischen Küche wird Pimentón pikante (scharfes Paprikapulver) vor Allem in der Herstellung von Chorizo, einer pikanten Salamiart, verwendet. Das Pulver verleiht der Wurst eine schöne Farbe und gibt ihr die nötige Schärfe.

Pimentón dulce und picante werden für die roten Mojo Saucen benötigt.

Für die Zubereitung des Mojo Picón (scharf) brauchen Sie:
2 Cayenne-Pfefferschoten
4 Zehen Knoblauch
1/4 Glas Olivenöl
1 Schuss Essig
1 Glas Wasser
1 TL Pimentón picante (scharfes Paprikapulver)
1 Brise Kümmelsamen
grobes Meersalz
geriebenes Brot

Sie müssen den Knoblauch und das grobe Salz in einem Mörser zerstampfen, die Cayenneschoten 5 Minuten ins heiße Wasser geben, damit sie etwas weicher werden und danach mit dem Paprikapulver und den Kümmelsamen zum Knoblauch geben und noch ein Bisschen zerstampfen, bis sich ein Brei bildet. Danach sollen Sie den Essig, das Öl und das Wasser langsam beimengen, damit eine Sauce entsteht. Falls die Sauce zu flüssig ist, können Sie je nach Geschmack ein bisschen geriebenes Brot untermischen damit die Sauce verdickt.

Für den Mojo Rojo (mild) benötigen Sie:

1 Knolle Knoblauch
1 TL Orégano
1/4 TL Kümmelsamen
3/4 TL Salz
2 1/2 TL Pimentón dulce (süßes Paprikapulver)
4 getrocknete, rote Paprikas
1 kleines Glas Essig
1 Hand voll geriebene Mandeln

Die getrockneten Paprikas müssen 5 Minuten im heißen Wasser aufgeweicht werden und anschließend mit salz, Knoblauch, Kümmel, Orí­gano und dem Paprikapulver in einem Mörser zerstampft werden. Anschließend müssen Sie das Öl und den Essig langsam beimengen und zum Schluss die Mandeln unterrühren.

Die Mojo Soßen werden vor Allem als Begleitung für die berühmten Runzelkartoffeln, Fleisch und auch Fischgerichte verwendet. Ein wunderbares Gericht ist der Queso Asado, gebratener Käse. Dazu müssen sie eine Scheibe (1 cm dick) Frischkäse anbraten und die Saucen dazu servieren. In den typischen Restaurants auf Teneriffa sollten diese Gerichte auf der Karte stehen.