Sonneninsel Teneriffa
Teneriffa Aktuell
Für Webmaster

Tierschutzverein APRAM auf Teneriffa

Auf den Kanaren gibt es viele wilde, frei herumlaufende sowie ausgesetzte Hunde. Diese grausame Tatsache war auch der Grund warumí  1996 der Tierschutzverein APRAM in Tacoronte seien Tätigkeiten zum Wohl der Tiere begann. Anfangs gab es hier ein sehr notdürftiges Tierheim, in dem die Hunde und Katzen neben Müll im eigenen Dreck verharren mussten. Aufgrund dieser Zustände war es der Wunsch von Marianne Jakob hier ein ordentliches und artgerechtes Tierheim zu bauen.

Bei APRAM  (Asociación pro Animal Madruga) werden nicht nur wild herumlaufende Hunde, sondern auchí  kalt und brutal ausgesetzte Hunde aufgenommen. Das Ziel des Tierschutzvereines ist es, die Tiere aufzupäppeln, zu pflegen und gut zu behandeln, damit die Tiere danach wieder ein gutes Zuhause finden können. Die aufgelesenen Tiere werden entfloht, entwurmt, geimpft und gechipt. Auch die Kastration ist eine wichtige Maßnahme damit eine Überpopulation kontrolliert werden kann.

Tierärzte, Tierpfleger und freiwillige Helfer kümmern sich liebe- und gewissensvoll um die Schützlinge von APRAM. Die Tiere werden hier nicht nur mit Futter und Wasser versorgt, sondern auch medizinisch versorgt. Sehr wichtig und lobenswert ist allerdings der liebevolle Umgang, den die Tiere bei APRAM erhalten. Außer den Grundbedürfnissen wird den Tieren hier viel Liebe, Zuneigung und das Gefühl von Sicherheit vermittelt.

APRAM ist eine Refugio Municipal , die aber überwiegend von Spendengeldern lebt. Daher ist es wichtig, dass man großzügige Menschen mit einem Herz für Tiere findet, die das Tierheim ein bisschen unterstützen. Man hat die Möglichkeit kleine Spenden für Operationen und andere dringende Eingriffe zu tätigen.

Man kann auch eine Patenschaft für eines der bedürftigení  Tiere übernehmen und so monatlich eine kleine Unterstützung anbieten. Einige der Tiere finden ein neues zu Hause in Deutschland oder einem anderen Land außerhalb von Teneriffa, jedoch müssen die Tiere auch einen Flugpaten finden. Die Unterstützung der Flugpaten ist sehr wichtig für APRAM. Die Paten erleben keinerlei Unannehmlichkeiten und können zugleich eine große Unterstützung für APRAM und die Tiere bieten.

Damit die Tierfreunde einen engen Kontakt zum Tierheim und den Schützlingen halten können, gibt es einen blog, der über die neuesten Geschehnisse bei APRAM berichtet. Hier kann man auch Fotos von den Tieren sowie lustige und manchmal auch traurige Geschichten lesen.

Wer ein Herz für Tiere hat, der kann APRAM unterstützen und so ein gutes Werk tun. Tiere sind ehrliche und liebevolle Wesen, die den Menschen komplett ausgeliefert sind. Es ist wichtig dieí  schwachen und hilflosen Tiere zu unterstützen und so das Leid zu vermindern.

Besonders dringend werden Flugpatenschaften gesucht,  insbesondere für Leipzig und Dresden benötigt das Tierheim dringend Flugpaten!

Hier können Sie mehr Information auf der Homepage von APRAM erhalten. Sie finden auch Kontaktdaten und Daten für Spendenüberweisungen auf dieser Site. Für eine Unterstützung wären wir und die Tiere Ihnen sehr dankbar.

http://apram-hunde-teneriffa.com/