Sonneninsel Teneriffa
Teneriffa Aktuell
Für Webmaster

Abstieg entlang des Barranco de Ruí­z nach San Juán de la Rambla – 1

Heute nehmen wir den Bus-Nr. 354 vom Busbahnhof in Puerto de la Cruz, der in Richtung Icod de los Vinos fährt. Der Bus fährt stündlich jeweils um halb. Wir kaufen am Schalter oder an einer anderen Bono-Verkaufsstelle eine Bonuskarte für 12 oder 30 Euro und haben dadurch die Fahrt viel preiswerter. Sie ist gültig für mehrere Personen zugleich.

Wir fahren mit dem Bus über die Orte Dehesas, El Toscal, San Agustin und Los Realejos.
Ab jetzt schraubt sich der Bus im Berg hoch. Bei El Lance haben wir einen herrlichen Weitblick über das Orotavatal und die vielen Küstenorte unter uns am Meer. Wir erreichen Icod el Alto. Alto heißt auf deutsch: Hoch.

Ab jetzt müssen wir aufpassen. Die Haltestellen werden vorher mit Leuchtschrift im Bus angezeigt. Es folgen einige Haltestellen, die Molino heißen, dann kommt Escolares. Sofort nach der Kehre im Barranco Ruí­z müssen wir den Halteknopf drücken und bei El Lomo aussteigen.

Palmen
In der Nähe dieser beiden Palmen verlassen wir den Bus.

Barranco Ruí­z
Erster Blick in den Barranco Ruí­z

Wir laufen in Fahrtrichtung etwas an der Straße entlang und biegen den nächsten Schotterweg nach rechts ab. Nun wandern wir immer bergab am Barranco Rambla de Ruí­z entlang.

Es ist wieder eine dieser atemberaubenden Wanderungen. Rechts liegt der tiefe, schroff abfallende Barranco, auf der gegenüberliegenden Seite erheben sich die Häuser von Fajana.

Fajana
Gegenüber liegt Fajana

Barranco
Der schroffe Barranco, links erkennt man schon die Abstiegsstege.

Wir treffen auf eine Straßenkurve und später auf eine Einmündung, gehen aber nicht links nach La Vera rein, sondern bleiben immer am Rande des Barrancos. Nach einer Weile folgt rechts ein Abstieg in den Barranco hinunter, aber wir bleiben auf der Straße. Auch wenn diese zu Ende zu sein scheint, gehen wir um das Haus herum und wandern in Serpentinen hinab.

Unten am Meer liegt San Juán de la Rambla, auf das wir schnurstracks zugehen.

Fajana  Weg
Auch von Fajana führt ein Weg hinab

Meer Ozean
Unten liegt das Meer

Blick Meer
Blick in den Barranco, wegen des Calimas ist alles neblig

An einem Schild, das rechts auf eine Guachinche hinweist, gehen wir diesem nach, sie hat aber nur zeitweise geöffnet. Es ist der weitaus schönere Weg nach San Juán und zudem eine Abkürzung für unsere inzwischen müden Füße.

Die Fortsetzung des letzten Abstiegs dieser Wanderung folgt demnächst.

Wanderweg
Wanderweg nach San Juan de la Rambla

Weg wandern
Blick zurück, diesen Weg haben wir hinter uns…

Weg Barranco
…und diesen vor uns.

Straße Abstieg
Rechts der Straße beginnt der Abstiegssteg

Senkrechter Abstieg
Hier kann man fast senkrecht absteigen

Ozean
Der Ozean rückt näher

Häuser
Diese Häuser lassen wir rechts liegen



Eine Reaktion zu “Abstieg entlang des Barranco de Ruí­z nach San Juán de la Rambla – 1”

  1. Atzler

    Hallo,
    die schönere Variante der Wanderung ist aber wenn man von der Haltestelle El Lomo etwas zurück geht bis links eine Asphaltstraße kommt. Dort ein Hinweisschild Hotel Rural. Dort links runter gehen bis ein Holzschild links Barranco Ruiz den Weg weist. Auf diesem wunderschönen Weg abwärts und zum Schluß leicht ansteigend erreicht man den Mirador. Von dort dann abwärts bis zum Grillplatz. Dort gibt es auch gutes Essen an dem Imbiss rechts.
    viel Spaß