Sonneninsel Teneriffa
Teneriffa Aktuell
Für Webmaster

Campingplätze auf Teneriffa

Es ist mir schon des öfteren aufgefallen, dass es auf Teneriffa eigentlich nur sehr wenige Campingplätze gibt und man auch nur wenige Camper hier antrifft. Da die Nachfrage bereits seit geraumer Zeit sehr groß geworden ist, wird nun auch auf Teneriffa die Struktur für Campingplätze erweitert. Das Problem bisher war, daß die Camper sich oft in geschützten Gebieten niedergelassen und dort Schäden an Fauna und Flora hinterlassen haben.

Campingplätze auf Teneriffa

Campingplatz Teneriffa
Campingurlaub auf Teneriffa. Buchen Sie hier die Campingplätze Arali,s caravan, Hymermobil und Camping Invernaderito in Abades, Las Galletas, San Miguel de Abona und Tejina.

• Campingplätze auf Teneriffa

Es ist wichtig, daß auf Teneriffa dementsprechende Einrichtungen zur Verfügung stehen und hier können wir Ihnen einige nennen:

Campamento de Turismo de la Punta del Hidalgo. Diese Anlage verfügt über ein Café, einen Spielsaal sowie sanitäre Anlagen und Stellen zum Geschirr waschen. Der Campingplatz breitet sich auf einem Gebiet von rund 20.000 mí² aus und verfügt über insgesamt 83 Parzellen, von denen 63 mit Stromversorgung ausgestattet sind. An der Küste von Punta del Hidalgo können Sie Baden und sogar Surfen oder einfach die schöne Gegend beim Wandern genießen.

Campamento de Turismo de Montaña Roja
Dieser Campingplatz befindet sich, wie der Name bereits verrät, in der Nähe der Montaña Roja bei El Medano und erstreckt sich über eine Fläche von rund 22.000 mí². Hier finden 25 Wohnwagen oder Wohnmobile und 68 Zelte Platz für einen Campingurlaub auf Teneriffa. Die Anlage verfügt über Waschplätze und sanitäre Anlagen, sowie über ein Restaurant und einen Supermarkt. Unter dieser Nummer (spanischsprachig) können Sie weitere Information anfragen: 0034/ 922 176 251

Quimpi Campamentos
Diese Campinganlage befindet sicha ca. 24 km südlich von Santa Cruz und bietet so auch gute Anschlussmöglichkeiten in der Nähe wichtiger Verkehrsknotenpunkte. Der Campingplatz befindet sich trotz Nähe zu Santa Cruz in ruhiger Lage auf etwa 1.500 m Höhe und bietet insgesamt 80 Plätze. Neben den üblichen Stellplätzen werden hier auch Indianerzelte vermietet, die Fläche der Campinganlage beträgt 9.000 mí². Unter dieser Nummer (Spanisch sprachig) können Sie sich über Reservierungen und Preise informieren: Tel. 0034 922 29 72 38

Des Weiteren gibt es private Campinganlagen, die nicht wie die beiden genannten vom Cabildo sondern von Privatbesitzern geleitet werden. Eine dieser Anlagen ist das Camping Mesa del Mar in Mesa del Mar, Tacoronte.
Eine weitere private Campinganlage ist Camping Nauta in der Gemeinde von Arona.
Camping Mesa del Mar verfügt über sportliche Einrichtungen während Camping Nauta den Gästen einen privaten Zugang zum Strand von Playa de las Arenas zur Verfügung stellt.

Dann gibt es noch eine weitere Campinganlage: Camping Ecologico de Canarias. Diese befindet sich in Tajao in der Gemeinde von Arico. Der Campingplatz Camping Ecologico de Canarias bietet Platz für rund 120 Wohnwägen oder Wohnmobile und 200 Zelte. Die Anlage stellt den Gästen Stromversorgung und sanitäre Anlagen zur Verfügung. Für die Zukunft ist der Bau einer Rezeption sowie ein Wäschereiservice vorgesehen. Für Fragen und Reservierung stehen folgende Telefonnummern zur Verfügung (Spanisch sprachig): 0034/ 922 176 251, Handy: 0034/ 629 563 569

Das wilde Campen ist auf Teneriffa untersagt und wird auch bestraft, trotzdem findet man immer wieder wilde Camper und es scheint, dass die Autoritäten nichts dagegen unternehmen. Man kann also sagen, dass wildes Campen zwar verboten ist, aber an einigen Orten geduldet wird. Beispielsweise auf einem Küstenabschnitt zwischen dem Hafen und Punta Brava in Puerto de La Cruz. Dieses Gebiet bietet den Campern keine sanitären Anlagen oder andere Annehmlichkeiten aber man kann hier sein Wohnmobil oder seinen Wohnwagen abstellen und für ein paar Tage wild campen.

Wie Sie sehen gibt es doch einige Campingplätze auf Teneriffa, es ist nur etwas schwer Information darüber zu finden, da bislang das Campen auf der kanarischen Insel noch nicht so viele Anhänger gefunden hat, was sich aber jetzt schon etwas geändert hat.