Sonneninsel Teneriffa
Teneriffa Aktuell
Für Webmaster

Die Altstadt von La Laguna

San Cristobal de La Laguna war von 1469 bis 1823 die Hauptstadt der Insel Teneriffa, bis diese von Santa Cruz de Tenerife abgelöst wurde.

Trotzdem ist La Laguna heute noch das religiöse und intellektuelle Zentrum der Insel. Hier befinden sich eine der größten Universitäten (25.000 Studenten) und der einzige Bischofssitz des kanarischen Archipels.

die altestadt von la laguna

Wie uns der Name La Laguna bereits verrät wurde hier tatsächlich am Rande einer Lagune im Jahre 1469 vom Eroberer Lugo die erste spanische Kolonialstadt La Laguna gegründet. Der Kern der Altstadt wurde rund um die Lagune errichtet, die nun bereits seit vielen Jahren vertrocknet ist. Im Laufe der Zeit wurde das Gebiet, in dem sich einst die Lagune befand, bebaut. Eine Besonderheit ist hier die schachbrettförmige Anordnung des Altstadtkerns, die sogar für viele spanische Kolonialstädte in Südamerika als Muster gedient haben soll.

Die Stadtväter von La Laguna waren stets um den Erhalt der Stadt bemüht und haben alte Kolonialbauten und andere Kunstwerke sorgfältig renoviert. Diese Entwicklung führte dazu, dass La Laguna im Jahr 1999 zum Unesco Weltkulturerbe ernannt wurde.

Wer La Laguna kennen lernen möchte, der sollte sich in das Herz der Stadt, rund um die Straße Calle Obispo Rey Redondo begeben. Die Calle Obispo Rey Redondeo ist so zu sagen die Hauptschlagader der Stadt und verbindet die drei wichtigsten Stadtplätze miteinander. Zum einen den fast quadratischen Platz Plaza del Adelantado, zum anderen den zentralen Platz Plaza de La Catedral und zu guter Letzt den Platz Plaza de La Concepcion.

die altestadt von la laguna

Man kann sagen, dass sich fast alle historischen und sehenswerten Gebäude in einem Rechteck von 500 x 200 m befinden. Dieses Rechteck wird von den Straßen Bronton, Bencomo, CalleSan Augustin und Calle Anchieta eingegrenzt.

Besonders sehenswert ist die Plaza del Adelantado, wo sich mehrere, uralte Palmen und Lorbeerbäume sowie kunstvoll geschwungene Steinbänke bewundern lassen. Hier finden Sie auch eine Infostelle, wo Sie einen Stadtplan und Information bekommen.

Des Weiteren sollten Sie sich den Markt Mercado de San Miguel nicht entgehen lassen. Hier findet immer sonntags bis 13 Uhr ein bewegter Markt mit Allerlei statt. Neben Lebensmitteln finden Sie hier auch typisch kanarische Pflanzen und Schnittblumen.

Ein weiteres Juwel von La Laguna ist das Convento Santa Catalina. Leider ist dieses ehemalige Kloster aus dem 17. Jahrhundert heute nicht mehr in Betrieb, man kann allerdings die einzigartige Architektur, die einen arabischen Einfluss widerspiegelt, bewundern. Dieses Convento besitzt einen besonders schönen Patio (Innenhof), den man von der Straße Dean Palahi aus bewundern kann.

Des Weiteren können Sie Gebäude wie Casa del Alhondiga, Casa de los Capitanes Generales, Teatro Leal und andere in La Laguna besichtigen.

Das Wahrzeichen von La Laguna ist allerdings die Kathedrale Iglesia de La Concepcion, die aus dem Jahr 1469 stammt und somit die älteste Kirche der Stadt ist. Durch die Erweiterung und Renovierung kann man hier Elemente aus Renaissance, Gotik und Barock bewundern.

Der Glockenturm wurde aus besonders hartem Basaltstein erbaut und ist für einen atemberaubenden Ausblick über die Stadt von Montag bis Freitag von 10:00 bis 14:00 und von 15:30 bis 19:00 geöffnet.
In den Seitenschiffen sind prunkvolle Holzaltäre und eine einzigartie Decke im Mudejarstil zu bewundern.

Wie Sie sehen gibt es in der Altstadt von La Laguna unzählig viele, kulturell wertvolle Gebäude, Plätze und Kunstwerke zu sehen. Sie sollten sich einen Besuch der ehemaligen Inselhauptstadt nicht entgehen lassen. Wer gerne eine Shoppingtour unternehmen möchte, der sollte sich in die Calle Herradores begeben.