Sonneninsel Teneriffa
Teneriffa Aktuell
Für Webmaster

Flüchtlinge aus Afrika

Immigration auf die Kanaren

In den letzten Monaten bin ich dem Problem der Immigration, d.h. der Flüchtlinge aus Afrika auf die Kanarischen Inseln und vor allem nach Teneriffa, immer aus dem Weg gegangen und habe nie darüber geschrieben. Obwohl die Zeitungen jeden Tag voll von Nachrichten von immer neuen Flüchtlichten sind.

Ich habe immer versucht, nur gute und einfache Nachrichten zu schreiben, damit das Blog leicht und locker, mit Humor gelesen werden kann. Aber heute kann ich der Flüchtlingsproblematik nicht mehr länger ausweichen und will mindestens Euch in Deutschland bewusst machen, was hier auf Teneriffa tagtäglich passiert.

Sicher habt ihr schon von dem Problem der Immigration gehört. Jeden Tag Kommen auf Teneriffa Hunderte von Afrikanern auf Cayucos an. Cayucos sind einfache Boote, mit denen die Afrikaner viele Kilometer fahren. In den Zeitungen war zu lesen, daß allein im Jahr 2006 ca. 6000 Flüchtlinge im Meer vor den Kanarischen Inseln gestorben und verschwunden sind, noch bevor sie das rettende Land erreicht haben. Ca. 31.000 Flüchtlinge haben es geschafft, die Kanarischen Inseln im Jahr 2006 zu erreichen (6 Mal mehr als im Jahr 2005).

Im Jahr 2006  wurde ein neuer Rekord gebrochen. Es ein Tag, an dem die bisher in diesem Jahr meisten Flüchtlinge gekommen sind: acht Cayucos mit 672 Menschen. Insgesamt sind auf den Kanarischen Inseln im Jahr 2006 mehr als 20.000 Leute illegal angekommen.

Hier ein kurzes Video als Denkanstoss:

 

Die Flüchtlinge und der Pass…

Wenn ein Flüchtling mit Pass/Ausweis aufgegriffen wird, wird er auf jeden Fall zurückgeschickt.

Flüchtlinge, die keinen Pass bei sich haben, lassen sich ja offiziell keinem Land zuordnen und dürfen daher auf Teneriffa bleiben bzw. meist werden sie nach einer Übergangszeit auf das spanische Festland gebracht, wie ich gehört habe.

 

Die Flüchtlinge und
die Flüchtlingsproblematik in Spanien

Die Flüchtlingsproblematik in Spanien wird immer komplexer und auch auf den Kanaren wurde bis heute das Problem der illegalen Einwanderung der Flüchtlinge aus Afrika nicht in den Griff bekommen, geschweige denn gelöst.

Durch die geografische Nähe der Kanaren zu Afrika kommen jedes Jahr zigtausende Flüchtlinge an die Küsten der Inseln. Vor allem Fuerteventura, Lanzarote, Gran Canaria und Teneriffa sind betroffen. Im Februar gab es einen schrecklichen Vorfall vor der Küste Lanzarotes. Ein Boot mit über 30 Flüchtlingen afrikanischer Herkunft ist nur 20 Meter vor Erlangen des Hafens umgekippt. Dabei sind 6 Menschen ertrunken. Man hört nur zu oft von solchen Schreckensmeldungen auf den Kanarischen Inseln. In Teneriffa kommen die Flüchtlinge aus Afrika vor Allem im Süden, in der Nähe vom Hafen von Los Cristianos an. Dort werden erste Hilfeleistungen angeboten und die Einwanderer werden in ein Zeltlager oder eine soziale Einrichtung wie ein Flüchtlingsheim gebracht.

Afrikanische Flüchtlinge in Spanien

Viele von den Afrikanern verkaufen alles was sie besitzen in Afrika um sich einen Platz in einem Flüchtlingsboot in Richtung Spanien zu erkaufen. Diese Boote sind natürlich nur notdürftig ausgestattet und auf keinen Fall für die lange Überfahrt gerüstet. An Bord fehlt es oft an Lebensmitteln, Wasser und Medikamenten. Viele der Flüchtlinge kommen an den Küsten Spaniens mit Mangelerscheinungen an. Doch das Tragische an der Sache ist, dass viele von den Flüchtlingen voller Hoffnung auf ein besseres Leben in Europa erst gar nicht an den Küsten ankommen. Viele Afrikaner sterben elendiglich während der Bootsfahrt, die oft mehrere Tage und Wochen dauert.

Man stelle sich vor unter welcher Hilf- und Hoffnungslosigkeit man leiden muss um sein Leben zu riskieren für eine Flucht aus dem eigenen Land. Solch traurige Geschichten gibt es wie Sand am Meer. Viele Mütter, die um ihre Söhne in Afrika trauern und nicht wissen wo ihre Körper geblieben sind. Es ist eine Schande dass es solch eine Ungerechtigkeit auf dieser Erde gibt! Die Politiker und das Volk sollten gemeinsam versuchen, die Probleme in Afrika zu lösen, damit die Flüchtlinge erst gar nicht unter solch bedauernswerten Umständen aus dem eigenen Land flüchten müssen und ihre Leben riskieren.

Hier finden Sie Fotos der Ankommenden auf Teneriffa:
Die Flüchtlinge auf den Kanaren