Sonneninsel Teneriffa
Teneriffa Aktuell
Für Webmaster

Los Gigantes, Masca, Tenogebirge

Teide - TeneriffaDen Teide

Heute haben wir uns mal wieder einen Mietwagen geliehen und sind auf Entdeckungstour gewesen!
Ziel: Das Teno-Gebirge im Westen der Insel.
Wir sind schon in Buenavista del Norte und am Leuchtturm „Faro del Teno“ gewesen, der sich ganz am äußersten Ende der Insel befindet. Aber heute wollten wir richtig in die Berge fahren!
Heute morgen ging Claudio sofort ein Auto (Coche) mieten und kam mit einem weißen Citroen Saxo zurück. Also schnell alles Nötige einpacken und los! Die Straße führte schon ab Los Realejos immer bergauf und dann die Küste entlang. Immer wieder muß man einfach anhalten und die wunderschöne Aussicht genießen – und natürlich ein paar Fotos machen. Die schönste Aussicht hatten wir in El Tanque und zwar auf die hübsche Ortschaft Garachico, unverwechselbar mit dem kleinen vorgelagerten Felsvorsprung.

Garachico - TeneriffaGarachico

Nach vielen Halts, sind wir durch Santiago del Teide und Guia de Isora bis zur Küste runtergefahren, nach Alcalá, wo wir die „Finca Tablada“ besucht haben. Die Finca gehört einem Bekannten aus Italien. Wir haben Maracujas und Sternfrüchte gekauft und Lolle hat mit dem Finca-Hund gespielt.

Danach sind wir weiter die Küste entlang gefahren bis nach Los Gigantes. Wie der Name andeutet, ist Los Gigantes berühmt wegen seiner riesigen, massiven Klippen. Ich finde diesen Klippen, die zum Teil 500 m senkrecht aus dem Meer aufragen, wunderschön!

Empfehlenswert ist eine kleine italienische Eisdiele, die etwas versteckt am Sporthafen liegt. Am besten hat mir das Bananeneis geschmeckt ! 🙂

Los Gigantes - TeneriffaLos Gigantes

Da die Zeit wie immer viel zu schnell vorbeiging, mußten wir uns beeilen, noch vor Einbruch der Dämmerung nach Masca zu kommen. Die Straße nach Masca ist voller Kurven, die Berge werden immer höher … die Aussicht ist unschreiblich! Dann führt die Straße etwas hinunter, bis wir zwischen den Bergen Masca erreichen -ein kleines Dorf, von dem auch viele Wanderwege starten.

So sind wir aber noch bei bestem Sonnenwetter in Masca angekommen, wo wir auch wieder ein Stück gelaufen sind – und siehe da, da gab es einen richtigen Kanarienvogel – wo der wohl herkommt?

Dieses Dorf, in den Bergen einfasst, ist wirklich wunderschön und ganz klein. Es verdient auf jeden Fall einen Besuch. Wir sind durch das ganze Dorf gelaufen, bestehend nur aus ein paar Restaurants, Souvenirläden und ein paar schönen alten Häusern. Masca ist nicht so groß! Wir haben seine ursprüngliche Schönheit genossen!

Viele sagen, Masca sei der schönste Ort auf Teneriffa…

Masca - TeneriffaMasca im Teno Gebirge

Zwischen den Bergen hindurch hat man auch einen hübschen Ausblick aufs Meer und einen Teil der Nachbarinsel La Gomera.

Masca - Teneriffa
Ein netter Kanarier verkaufte uns an der Straße frisches und leckeres Obst (Zitronen, Orangen und Guayabas (Guajave)) gekauft, angeblich biologisch angebaut. Auf jeden Fall sehr sehr lecker!

Viele Touristen wandern vom Meer in Playa de Masca bis nach Masca (circa 3 Stunden lang) und wieder zurück. Unten wartet ein Schiff auf die Touristen, daß sie nach Los Gigantes bringt. Während der Fahrt mit dem Schiff sieht man mit ein bißchen Glück Delphine!

Danach ging es zurück durch das Tenogebirge. Zum Abschluß des Tages haben wir hier bei einem letzten Halt einen wundervollen farbigen Sonnenuntergang erleben können.

Wir haben heute einige Orte auf Teneriffa kennengelernt.

Ein schöner Tag, an dem wir einige schöne Orte Teneriffas kennengelernt (und fotografiert) haben.