Sonneninsel Teneriffa
Teneriffa Aktuell
Für Webmaster

Mango – eine exotische Frucht

Die Mango stammt ursprünglich aus Indien und ist aber mittlerweile in fast allen Ländern mit subtropischem Klima zu finden.

Auf den Kanarischen Inseln ist die Mango von September bis Dezember erntefrisch in Supermärkten und Bauernmärkten zu kaufen. Auf Teneriffa hat bereits die Erntezeit Mitte September begonnen. Die Mangos werden per Hand oder mit einem Pflückstab mit äußerster Vorsicht gepflückt, da bereits kleine Risse in der Schale zu schnellem Verderben führen.

Mangos werden noch grün und fasrig geerntet, da diese Frucht die Fähigkeit des Nachreifens nach dem Pflücken besitzt. Man erkennt die Reife der Frucht durch Tasten. Die Frucht sollte nicht zu hart sein und sich auch nicht matschig anfühlen. Kleine, schwarze Flecken auf der Schale weisen auf eine übermäßige Reife hin, Mangos mit Flecken sind noch geeignet für den Verzehr, aber sollten nicht mehr all zu lange aufbewahrt werden.

Die Mangobäume auf Teneriffa werden bis zu 25 m hoch und beeindrucken auch ohne die Frucht durch ihre bunten Blätter. Die tiefen Wurzeln der Bäume filtern wichtige Nährstoffe wie Kupfer, Mangan, Magnesium und Zink aus dem Boden.

Die Mango-Frucht ist sehr vitaminreich, vor allem reich an Vitamin B6, C, E und A. Der Frucht wird eine positive Wirkung auf den Verdauungstrakt nachgesagt. Auch als Vorbeugemittel gegen Erkältungen soll die Mango augrund des hohen Gehaltes an Vitamin C wirken. Mangos sind eine exotische Vitaminbombe, es wird behauptet, dass die Frucht einem Energie und Vitalität verleiht und durch einen Gehalt an Carotin Farbe in Haut und Haare bringt. Durch die vielen positiven Effekte wird Mango oftmals als Nahrung für Kinder und Kranke verwendet.

Mangos werden vor Allem für den Rohverzehr verwendet und auf diese Weise bekommt der Organismus auch die meisten Vitamine und Mineralstoffe. Auf Teneriffa werden Saucen, Marmelade und Mus aus Mangos hergestellt, d.h. die Mango ist Bestandteil der typisch kanarischen Küche. Die Mangos sind sehr beliebt auf den Kanarischen Inseln wie auch weltweit.